Allgemein Frühstück glutenfrei laktosearm Süßes&Snacks vegan zuckerfrei

Süßer Hirsebrei

Hirsebrei habe ich noch nicht so lange für mich entdeckt. Ehrlich gesagt, mache ich ihn so richtig regelmäßig erst seit ein paar Monaten. Anlass zu meiner Wiederentdeckung war, dass ich den normalen Haferbrei irgendwie satt gegessen hatte und mal was Neues austesten wollte.

Und ich sag’s euch.. Hirsebrei lohnt sich sowas von ausprobiert zu werden!

Warum Hirse noch nicht der neue Renner geworden ist, ist mir deswegen ein Rätsel.
Denn Hirse hat zahlreiche positive Eigenschaften: ein hoher Anteil an Silizium macht Haut, Haare und Nägel schöner. Des Weiteren punktet Hirse mit einem hohem Eisengehalt, was besonders für Veganer und Vegetarier von Vorteil ist. Aber auch an Magnesium, Calcium und verschiedensten Vitamine mangelt es der Hirse nicht. Ein wahrer ‚Schönermacher‘ also!

Nicht zu vergessen: der Geschmack. Recht neutral und etwas körnig. Mit verschiedenen Gewürzen wie Zimt, Vanille oder Ahornsirup kann man das Ganze deswegen wunderbar aufpimpen.
Oder ihr verwendet Hirse mal anstatt Couscous oder Quinoa in eurem Salat!

Klingt vielversprechend, oder? Ist es auch! Probiert’s mal aus, und lasst mir gerne unten ein Kommentar da wie ihr’s findet.

Viel Spaß beim Austesten,
eure Marisa

REZEPT: Süßer Hirsebrei

(vegan, glutenfrei, frei von raffiniertem Zucker; Dauer: ca. 30 Minuten; Schwierigkeit: einfach-mittel)

Was du für 1 Portion benötigst:
  • 60g Hirse
  • 300ml Sojamilch
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1/4 TL Vanille, gemahlen (alternativ: 1/2 TL Vanilliezucker)
  • 1/4 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
Zubereitung:
  1. Hirse in ein feines Sieb geben und unter fließendem heißen Wasser gut abbrausen. Abtropfen lassen.
  2. Gewaschene Hirse mit allen restlichen Zutaten in einen Topf geben.
  3. Kurz aufkochen, sodass die Milch zu dampfen anfängt.
  4. Dann den Herd sofort auf eine kleine Stufe herunterstellen und den Topf mit einem Deckel verschließen.
  5. Für 15 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen. Alle paar Minuten mal den Deckel abnehmen, kurz umrühren und nachschauen, dass die Milch nicht hochkocht. Sollte letzteres der Fall sein, einfach die Herdflamme noch weiter runterstellen.
    Mit der Zeit sollte die Hirse immer mehr von der Milch aufsaugen.
  6. Topf von der Herdplatte nehmen und alles mit geschlossenem Deckel für weitere 10-15 Minuten ziehen lassen, sodass die restliche Flüssigkeit aufgesogen wird.
  7. Hirsebrei in ein Schälchen umfüllen und nach Belieben toppen.
  8. Guten Appetit!

Tipp:

Ich mag dazu als Topping neben Mandelmus und Kokosflocken sehr gerne karamellisierte Banane. Dafür einfach eine Banane halbieren oder in Stücke schneiden und in einer Pfanne mit etwa 1 EL Ahornsirup oder Honig für ein paar Minuten anbraten.

______________________________________________________________________________

Tipps für Intolerante/Allergiker:

Das Rezept ist vegan, glutenfrei und ohne raffinierten Zucker.

______________________________________________________________________________

No Comments

    Leave a Reply