Allgemein Frühstück glutenfrei laktosearm Pancakes Süßes&Snacks vegan

Vegane Chocolate Chip Pancakes

Hach, was gibt’s besseres als ein paar süße Pfannkuchen auf dem Wochenend-Frühstückstisch?! Mir fällt da so schnell nichts ein!

Daher gibt es für euch heute ein einfaches Rezept für vegane Pancakes mit Schokistückchen.

Gemacht habe ich diese auf der Basis von Buchweizenmehl. Dazu habe ich Buchweizenkerne genommen und im Mixer zu Mehl gemahlen. Wenn ihr keinen so leistungsstarken Mixer habt, könnt ihr selbstverständlich schon fertiges Buchweizenmehl im Supermarkt kaufen.

Dennoch empfehle wirklich Buchweizenmehl zu verwenden. Andere Mehlsorten haben eine andere Zusammensetzung, sodass das Rezept damit höchstwahrscheinlich anders wird bzw. nicht gelingt.

Dazu kommen ein veganer Kokosjoghurt, Hafermilch und Agavendicksaft. Zusätzlich habe ich in den Teig noch Zimt und Spekulatiusgewürz gegeben. Yummi!

Nicht zu vergessen sind natürlich die Schokodrops! Die machen das Ganze besonders lecker!

Alles vermischen und in der Pfanne ausbacken und fertig sind auch schon eure leckeren Pancakes. Ich würde sagen, das Wochenende kann kommen!

Viel Spaß beim Ausprobieren,
eure Marisa

REZEPT: Vegane Chocolate Chip Pancakes

Was du für eine große Portion benötigst (à 6-7 Pancakes):
  • 150g veganen Joghurt (ich habe diesen verwendet)
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 70ml Hafermilch
  • 150g Buchweizenmehl, frisch gemahlen oder gekauft
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Spekulatiusgewürz (optional)
  • 1-2 EL Zucker (optional für mehr Süße oder falls du weniger Schokolade verwendest)
  • 50g vegane Schokolade
  • Kokosöl oder Margarine für die Pfanne

Toppings: z.B. Bananen, Zimt, Ahornsirup, Puderzucker, Schokolade

Zubereitung:
  1. Mische in einer großen Rührschüssel Joghurt, Agavendicksaft und Hafermilch mit einem Schneebesen.
  2. Vermische in einer separaten Schüssel Buchweizenmehl, Backpulver, Zimt, Salz und das Spekulatiusgewürz und ggf. 1-2 EL Zucker.
  3. Gebe diese trockene Mischung zu der großen Rührschüssel hinzu. Vermische alles kurz mithilfe eines Teigspartels oder Löffels bis ein zäher Teig entsteht.
    (Du kannst es auch mit einem Schneebesen machen, nur mein Teig war wirklich sehr zäh und dick, sodass es mit dem Spartel einfacher war. Wenn du einen anderen, vielleicht etwas flüssigeren Joghurt als ich verwendest, könnte dein Teig aber auch etwas flüssiger sein. Ich habe das Rezept bisher nur mit dem oben angegebenen Kokosjoghurt probiert und gebe auch nur dafür die Garantie, dass das Rezept einwandfrei gelingt- ich denke aber, andere Joghurtsorten sollten auch funktionieren 🙂 )
  4. Die Schokolade hacken oder ggf. fertige Schokodrops verwenden. Diese unter den Teig unterheben.
  5. In einer gut beschichteten Pfanne etwa 1 TL Kokosöl/Margarine auf mittlerer Stufe erwärmen.
  6. 1-2 EL Teig nehmen und in die Pfanne geben.
    Da der Teig recht zäh ist und von selbst nicht so gut verläuft: Mit dem Löffel noch ein wenig nachhelfen und den Teig vorsichtig zu einem runden Pfannkuchen in der Pfanne verstreichen, damit du schöne runde Pancakes erhälst.
  7. Auf mittlerer Stufe etwa 3-4 Minuten ausbacken. Dann wenden und nochmal 2 Minuten von der anderen Seite ausbacken lassen. Die zweite Seite geht meist immer etwas schneller.
  8. Auf dieselbe Weise mit dem restlichen Teig verfahren. Die schon fertigen Pancakes kannst du auf einen großen Teller im Ofen bei etwa 50Grad Ober-/Unterhitze verstauen, so halten sie sich warm.
  9. Anschließend die Pancakes auf einem Teller anrichten und mit deinen Lieblingstoppings servieren.
  10. Guten Appetit!

______________________________________________________________________________

Tipps für Intolerante/Allergiker:

Das Rezept ist vegan und laktosefrei. Achte darauf, dass du auch vegane Schokolade verwendest.

Da Buchweizenmehl glutenfrei ist, ist das Rezept auch glutenfrei.

______________________________________________________________________________

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply