Allgemein Kuchen Süßes&Snacks vegan zuckerfrei

Saftige Blaubeerecken

*enthält Werbelinks

Es sind fast 35Grad und was fällt mir ein: ja Backen!

Auch wenn, das bei den Temperaturen vielleicht nicht als die beste Idee erscheinen mag, war es dennoch die Hitze des Ofens und all das Schwitzen wert. Denn entstanden ist diesmal ein super leckeres und zugleich noch gesundes Rezept: Saftige Blaubeerecken.

Diese habe ich mit ganz simplen Zutaten wie Mehl, Quark, Milch und Margarine gemacht. Als Süßungsmittel habe ich Agavendicksaft verwendet. All diese Basics habe ich zu einem klebrigen Teig verknetet und zusätzlich noch Blaubeeren untergehoben. Die machen alles später suuuper saftig und extra süß!

Den Teig habe ich dann zu einem großen Kreis ausgeformt und aus diesem kleine Dreiecke, wie Kuchenstücke geschnitten. Diese wurden ausgebacken und tada: da waren die Blaubeerecken schon.

Super simple und total lecker! Versprochen!

Viel Spaß beim Nachbacken,

xx eure Marisa

REZEPT: Blaubeerecken

Was du für ca. 10 Blaubeerecken benötigst:
  • 380 g Dinkelmehl (Type630)
  • 100g Soja-Quarkalternative Go On Natur (von alpro)*
  • 100ml (Soja-)Milch
  • 100g Pflanzenmargarine**
  • 100ml Agavendicksaft
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 150g Blaubeeren

Anmerkungen:
* Du kannst den Soja-Quark auch durch Magerquark ersetzen, ich würde dann allerdings ca. 120g nehmen.
** Für eine gesündere Version, kannst du die Margarine durch die gleiche Menge Kokosöl ersetzen. Butter ginge natürlich auch.

Zubereitung:
  1. Heize deinen Ofen auf 200° Umluft vor.
  2. Schmelze die Margarine und vermische sie mit dem Agavendicksaft.
  3. Füge Milch und Soja-Quark hinzu.
  4. Vermische in einer anderen Schüssel das Mehl mit dem Backpulver und gebe es zu der anderen Mischung dazu.
  5. Knete alles gut durch, sodass ein klebriger Teig entsteht.
  6. Gebe nun (vorsichtig!) die Blaubeeren unter den Teig. Pass auf, dass der Saft nicht aus den Blaubeeren tritt, sonst färbt sich der Teig blau!
  7. Bemehle nun eine kleine Fläche und forme aus dem Teig einen Kreis. Meiner hatte ca. 20cm Durchmesser, bei 1-1,5cm Dicke.
  8. Schneide aus dem Kreis ca. 8-10 Dreiecke aus. Wie eine Torte schneiden. Wenn du das Messer etwas einmehlst, geht es etwas einfacher. Ist eine etwas klebrige Angelegenheit – falls du es gar nicht mit dem Schneiden hinbekommst, kannst du auch mit der Hand Dreiecke formen.
  9. Gebe jedes Dreieck auf ein mit Backpapier belegtes Blech und gebe alles für ca. 20min in den Ofen.
  10. Wenn sie fertig sind, kannst du sie mit geschmolzener Schoki überziehen; fertig – guten Appetit!

TIPP: Bereite die Blaubeerecken am besten schon einen Tag vorher vor! Der Saft der Blaubeeren kann dann nämlich in die Ecken ‚einziehen‘ wodurch sie natürlich süß und saftig werden! Solltest du keine Zeit haben, erhöhe evtl. die Menge der Blaubeeren!



Tipps für Intolerante/Allergiker:

DIe Ecken sind vegan und ohne raffinierten Zucker sowie weizenfrei (bei Verwendung von Sojamilch, Sojaquark und Dinkelmehl).



 

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply