Allgemein Frühstück Granola laktosearm Süßes&Snacks zuckerfrei

Weihnachts-Lebkuchenmüsli

Es weihnachtet sehr! Und das ab jetzt auch am morgendlichen Frühstückstisch. Denn wie wäre es mit leckerem, selbstgemachte Weihnachts-Lebkuchenmüsli?

Müsli könnt ihr nämlich ganz einfach fix selber machen.

Alles was ihr dazu braucht sind zum einen Haferflocken und Nüsse eurer Wahl. Ich habe mich heute für Mandeln, Walnüsse und Sonnenblumenkerne entschieden. Ich finde hier würden Haselnüsse oder Paranüsse aber auch super passen.

Zum anderen braucht ihr ein flüssiges Süßungsmittel. Im Rezept habe ich Honig und Agavendicksaft verwendet. Ich mag Honig sehr, finde aber, dass er auch einen starken Eigengeschmack hat, weswegen ich beides 50/50 gemischt habe.

Dazu kommt etwas Sonnenblumenöl und das Wichtigste natürlich: die Gewürze!

Für die Weihnachtsnote habe ich Lebkuchengewürz und Zimt gewählt! Ich sag’s euch, das ist SO lecker! Ich lieb’s. Alles vermischen und ab in den Ofen. Dann kann alles ausbacken.

Nachdem ihr es herausgenommen habt und es vollständig habt abkühlen lassen, kommt mein Geheimtipp: Hackt ein paar Lebkuchen klein und mischt sie unter! YUM!

Viel Spaß beim Nachmachen,
eure Marisa

REZEPT: Weihnachts-Lebkuchenmüsli

Zutaten für 1 Backblech (à ca. 10 Müsliportionen):
  • 300g Haferflocken, kernig
  • 100g Mandeln
  • 100g Walnüsse
  • 30g Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne
  • 1 Päckchen (= 15g) Lebkuchengewürz
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 4-5 EL flüssigen Honig (je nach gewünschter Süße)
  • 4-5 EL Agavendicksaft (je nach gewünschter Süße)
  • 3 EL Sonnenblumenöl oder Kokosöl (flüssig)
  • optional: 2-3 Lebkuchen
Zubereitung:
  1. Heize deinen Backofen auf 160Grad Ober-/Unterhitze vor und belege ein Backblech mit Backpapier.
  2. Hacke die Mandeln und Walnüsse grob. Alternativ kannst du hier jede andere Nusssorte verwenden.
  3. Vermische dann die gehackten Nüsse mit den Haferflocken, den Sonnenblumenkernen/Kürbiskernen, dem Lebkuchengewürz, Zimt und Salz in einer großen Rührschüssel.
  4. Gebe Honig, Agavendicksaft und Sonnenblumenöl hinzu. Vermische alles mithilfe eines Löffels.
  5. Verteile die Mischung auf deinem mit Backpapier belegten Backblech aus.
  6. Backe alles für 25-30 Minuten auf mittlerer Schiene aus. Nach 15 Minuten mithilfe eines Pfannenwenders, das Müsli so gut es geht wenden, damit es von alles Seiten braun werden kann.
  7. Herausnehmen und vollständig abkühlen lassen. Ich weiß, es riecht himmlisch, aber warte wirklich noch! Denn durch das Abkühlen wird das Müsli erst so richtig knusprig.. mhmmm!
  8. Wenn das Müsli abgekühlt ist, 2-3 Lebkuchen so klein wie möglich hacken, und unter das Müsli mischen.
  9. Danach das Müsli in ein luftdichtes Glas geben oder gleich eine Portion mit Milch genießen.
  10. Guten Appetit!

______________________________________________________________________________

Tipps für Intolerante/Allergiker:

Das Rezept ist laktosefrei und ohne raffinierten Zucker (abgesehen von den Lebkuchen).

Für eine vegane Version kann der Honig 1:1 durch Agavendicksaft oder Ahornsirup ersetzt werden.

______________________________________________________________________________

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply