andere Leckereien fruktosearm glutenfrei laktosearm vegan

Schokoschock – schokoladige Cashewbananenstückchen

*enthält Werbung

Schokolade vertreibt Kummer und Sorgen! Oder eigentlich tut sie es immer, egal wann und wo! Diese Schokostückchen sind super schokoladig und eignen sich nicht nur zum Selberessen, sondern sind auch klasse zum Verschenken!

vegan laktosefrei glutenfrei

IMG_6632

Was du für ca. 30 Stück benötigst:

  • 200g Cashewnüsse
  • 50g Kokosflocken
  • 50g flüssiges Kokosöl
  • 50g veganer Zartbitteraufstrich (meiner ist von granoVita, es müsste aber sonst auch mit Nutella funktionieren)
  • 70g fruktosefreie/laktosefreie/vegane Zartbitterschokolade
  • 30g Reissirup ( oder Honig – wodurch der Fruktosegehalt allerdings erhöht wird!)
  • 2 EL Pure Vanilla Extract (ich habe meinen aus den USA zugeschickt bekommen und weiß nicht genau, ob es sowas in der Art hier auch gibt; Vanillezucker oder ein anderer Sirup sollte ansonsten aber auch gehen)
  • 2 Hände voll Bananenchips

Für das Topping:

  • 100g Zartbitterschokolade
  • 20ml flüssiges Kokosöl
  • Bananenchips

Zubereitung:

  • Lege ein quadratische Form (ca.4x10cm) mit Backpapier aus
  • Zerkleiner die Cashewnüsse in einer Küchenmaschine und mische die Kokosflocken, das flüssige Kokosöl, dein Süßungsmittel und den Vanilla Extract unter
  • Schmelze bzw. lasse den Zartbitteraufstrich/Nutella in den Mikrowelle flüssig werden und schmelze die Zartbitterschokolade. Zerbrösel die Bananenchips noch ein wenig mit deinen Fingern und knete dann alles drei gut unter (geht am einfachsten, wenn du dir alles von einer Küchenmaschine zusammen pürieren lässt).
  • Es sollte nun eine klebrige Masse sein, die du mit den Fingern oder einer Gabel auf den Boden der mit Backpapier ausgelegten Form drückst
  • Stelle alles für 1 Stunde in die Gefriertruhe
  • Schmelze die Zartbitterschokolade und das Kokosöl und verühre beides gut. Gebe es über die Masse aus Schokolade und streue noch ein paar zerbröselte Bananenchips drüber! Ab in den Kühlschrank zum Aushärten; fertig – guten Appetit!

Tipps für Intolerante/Allergiker:

Die Cashwerbananenstückchen sind glutenfrei und laktosefrei sowie vegan (vorausgesetzt du verwendest vegane und laktosefreie Produkte!)

Du kannst die Bananenchips weglassen, um die Stückchen fruktosefrei zu gestalten. Ersetze sie z.B durch Kokoschips! Verwende als Süßungsmittel außerdem Reissirup. Wenn du möchtest, kannst du noch zusätzlich 1EL Traubenzucker untermischen – er hilft dem Körper dabei die Fruktose besser und schneller zu verarbeiten !

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply