Allgemein Frühstück fruktosearm laktosearm Süßes&Snacks Waffeln

Saftige Kokoswaffeln

*enthält Werbelinks

Waffeln machen gehört dieses Jahr definitiv zu einem meiner Lieblingsbeschäftigungen am Wochenende. Seitdem ich sie nur noch mit den Silikonförmchen mache, liebe ich sie!

So super einfach, schnell und unkompliziert. Dieses dumme Waffeleisen mochte ich noch nie- um ehrlich zu sein. Daher ist es umso besser, dass ich nun auch Waffeln anders machen kann. Noch dazu liebe ich, dass sie in den Förmchen im Ofen so fluffig und luftig bleiben. Habt ihr schon mal Waffeln im Ofen gemacht?

Kokoswaffeln

Die heutige Version ist mit Kokos. Michi ist ein riesen Kokosfan von daher war diese Variante quasi ein Muss!

Damit eine leckere Kokosnote in die Waffeln kommt, habe ich anstelle der normalen (Pflanzen-)Milch Kokosmilch aus der Dose verwendet. Die hat neben dem Kokosgeschmack auch zur Folge, dass die Waffeln dank eines leicht erhöhten Fettanteils suuuper saftig werden!

Zusätzlich habe ich dann noch Kokosflocken untergerührt. Schmeckt wunderbar exotisch und einfach lecker!

Michi ist auf jeden Fall begeistert! Und ihr?

Viel Spaß beim Ausprobieren und einen schönen Sonntag euch noch,

xx eure Marisa

Kokoswaffeln

REZEPT: Saftige Kokoswaffeln

Was du für 5 Waffeln benötigst:
  • 170g Dinkelmehl (Type630) oder Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver (ca. 37g)
  • 1 reife Banane (ca. 120g)
  • 1 Ei
  • 40g Agavendicksaft
  • 180ml Kokosmilch aus der Dose, fettreduziert
  • 2 EL Kokosflocken

Deine Toppings (optional): Kokosflocken, gefrorene Himbeeren, Johannisbeeren

Meine Waffelformen: Silikon-Waffelformen

Zubereitung:
  1. Heize deinen Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vor.
  2. Vermische in einer Rührschüssel Mehl, Backpulver und Puddingpulver.
  3. Zermatsche die Banane mit einer Gabel und gebe das Püree in die Rührschüssel.
  4. Füge das Ei, Agavendicksaft und die Kokosmilch hinzu.
  5. Alles mit einem Schneebesen gründlich vermengen.
  6. Am Ende die Kokosflocken kurz unterrühren.
  7. Den Teig in die Waffelförmchen geben. Der Teig kann ruhig randhoch gefüllt sein, da die Waffeln nur noch minimal aufgehen.
  8. Im Ofen für ca. 15 Minuten ausbacken. Jeder Ofen variiert, also schau gegen Ende hin immer mal wieder nach.
  9. Fertige Waffeln entnehmen. Kurz abkühlen lassen und anschließend aus der Form entfernen. Denn: Wenn du die Waffeln unmittelbar aus der Form holst, können sie schnell brechen und du verbrennst dir außerdem die Finger! Daher: warte ruhig 3-4 Minuten, um sie vorsichtig aus der Form zu holen.
  10. Nach Belieben toppen und noch warm genießen! Guten Appetit 🙂

Kokoswaffeln Backen Frühstück



Tipps für Intolerante/Allergiker:

Die Waffeln sind laktosefrei, frei von raffiniertem Zucker und bei der Verwendung von DInkelmehl auch frei von Weizen.

In Kokos ist etwas Fruktose enthalten.



 

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply