Allgemein

Meine 5 Lieblingspancake Rezepte

*enthält Werbelinks

Happy Pancake Sunday! Wer liebt die kleinen Dinger am Wochenende noch so sehr? Genau, ich denke jeder!

Daher habe ich euch in meinem heutigen Post 5 meiner absoluten Lieblingspancake Rezepte zusammengestellt. Von zuckerfrei bis vegan über Basic bis voll mit Schoki – es ist alles dabei! Also genug Potenzial um euren Liebsten einmal was richtig Bombastisches am Wochenende zu zaubern.

Viel Spaß beim Nachmachen: lasst’s euch schmecken.

xx und einen tollen Sonntag,

eure Marisa



Meine liebsten Chocolate Chip Pancakes

Chocolate Chips Pancakes

Was du für eine Portion benötigst:
  • 70g Dinkelmehl (Type630) oder Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 60g Magerquark
  • 60ml Milch
  • 2 Eiklar
  • 1 Eigelb
  • 3-4 EL Xucker Light oder ein anderes Süßungsmittel*
  • 1-2 EL gehackte Zartbitterschokolade oder Schokoladendrops
  • etwas (Kokos-)Öl für die Pfanne
  • ein Topping deiner Wahl

Anmerkung:
* Xucker Light ist ein natürlicher Zuckerersatz. Stattdessen kannst du auch herkömmlichen weißen Haushaltszucker verwenden.

Zubereitung:
  1. Vermische Mehl, Backpulver und dein Süßungsmittel in einer großen Rührschüssel.
  2. Trenne die Eier. Gebe das Eigelb zur großen Rührschüssel hinzu, die 2 Eiweiß gibst du in einen hohen Messbecher.
  3. Gebe Milch und Magerquark ebenfalls in die große Rührschüssel und rühre mithilfe eines Schneebesens/Mixer bis ein glatter, klümpchenfreier Teig entsteht. Rühre die Schokodrops/gehackte Schoki unter.
  4. Schlage die 2 Eiweiß im Messbecher o.ä. steif und gebe den Eischnee schließlich zum Teig in der Rührschüssel. Mit einem Esslöffel vorsichtig unterheben.
  5. Erhitze eine Pfanne mit etwas Öl und backe einen nach dem anderen Pancake bei mittlerer Hitze aus
  6. Nach Belieben toppen- guten Appetit!


Die besten veganen Vanille Pancakes

Was du für eine Portion à 4-5 Pancakes benötigst:
  • 100g Dinkelmehl (Type630)
  • 100ml Pflanzenmilch deiner Wahl (z.B. Mandel- oder Sojamilch)
  • 15g Agavendicksaft
  • 15g Apfelmus (ungesüßt)
  • 15g Mandelmus (weiß)
  • 1 TL Backpulver*
  • 1 TL Apfelessig
  • 1/3 Mark einer Vanilleschote
  • optional für mehr Süße: 2-3 EL Zucker, Kokosblütenzucker oder z.B. Xucker Light
  • etwas Kokosöl für die Pfanne

Für das Topping: z.B. Himbeeren, Granatapfelkerne, Minze, vegane Schokolade

Anmerkung:
* Verwende am besten ganz normales Backpulver und kein Weinsteinbackpulver. Dies hat eine andere Zusammensetzung als das Herkömmliche und lässt die Pancakes dann nicht so schön aufgehen!

Zubereitung:
  1. Gebe Mehl, Pflanzenmilch, Agavendicksaft, Apfelmus, Mark der Vanilleschote sowie das Mandelmus in eine große Rührschüssel.
  2. Vermische alles mit einem Handmixer auf mittlerer Stufe bis ein cremiger Teig entsteht (ca. 30Sekunden mixen).
  3. In einen Becher gibst du das Backpulver und den Apfelessig, rührst einmal schnell um und mixt es dann unter die andere Teigmasse nochmal kurz für 10Sekunden auf mittlerer Mixstufe.
  4. Den Teig für 10 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  5. Eine Pfanne mit Kokosöl einfetten und auf mittlere Stufe, einen nach dem anderen Pancakes ausbacken: Ich gebe dabei den Teig mithilfe von zwei Esslöffeln in die Pfanne (pro Pfannkuchen ca. 2 große Esslöffel Teig). Damit die Pfannkuchen schön rund werden, am besten mit dem Löffel noch ein wenig nachhelfen, indem du den Teig in der Pfanne zu einem kleinen Kreis verstreichst.
  6. Damit die schon fertigen Pancakes warm bleiben, kannst du sie auf einem Teller bei 50Grad Ober-/Unterhitze im Ofen lagern.
  7. Die Pancakes aufeinander stapeln, nach Belieben toppen, und fertig sind meine liebsten veganen Vanille Pancakes! Guten Appetit!

Tipp:
Falls du die Pancakes gerne noch etwas süßer hättest, kannst du entweder noch 2-3 EL trockenes Süßungsmittel deiner Wahl (wie Zucker, Kokosblütenzucker, Xucker Light) unter den Teig heben oder für mehr Vanillesüße auch eine Vanille-Pflanzenmilch (z.B. von alpro) verwenden. Diese sind meist etwas gesüßt und dann lecker vanillig, was deinen Pancakes eine tolle Vanillenote verleiht! Mhmmm..
P.S.: Schokoladendrops schmecken auch sehr lecker im Teig 😉



Die saftig süßen Süßkartoffelpancakes

Was du für einen Pancaketower à 7 Pancakes benötigst:
  • 80g Süßkartoffelpüree*
  • 1 Ei (Größe M)
  • 20g Soja Quark (oder Magerquark)
  • 100ml (Pflanzen-)Milch
  • 3 EL Xucker Light**
  • 80g Dinkelmehl (Type630) oder Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Zimt
  • Kokosöl o.ä. für das Einfetten der Pfanne

Für das Topping (optional): Mandelmus, Blaubeeren, gehobelte Mandeln, Puderzucker oder auch ein Fruchtjoghurt

Anmerkungen:
* Für das Süßkartoffelpüree, eine kleine Süßkartoffel schälen und entweder im Ofen mit etwas Öl weichbacken (ca. 30 Minuten, vorher klein schneiden, dann gart sie schneller) oder in einem Topf weich kochen. Anschließend in einem Mixer oder mit einem Pürierstab kleinpürieren.
** Xucker Light ist ein gesunder Zuckerersatz, den ich anstatt weißem Haushaltszucker verwende. Wer mag kann hier natürlich aber auch den ganz normalen Zucker verwenden. Auch gut schmeckt Kokosblütenzucker!

Zubereitung:
  1. Das Ei trennen: Das Eigelb gibt du in eine Rührschüssel, das Eiweiß in einen Messbecher.
  2. Zu den Eigelb in der Rührschüssel mixt du Quark, Milch und den Xucker. Gut mit einem Schneebesen vermengen, sodass eine glatte Masse entsteht.
  3. Mehl, Backpulver und Zimt hinzugeben und ebenfalls cremig unterrühren.
  4. Das Eiweiß steif schlagen und mithilfe eines Löffels vorsichtig unter den Teig unterheben.
  5. Eine Pfanne auf mittlere Hitze erhitzen und jeweils ca. 1 großer EL Teig hineingeben. Mit einem Löffel rund zu einem kleinen Pancake streichen.
  6. Sobald sich leichte Bläschen an der Oberfläche bilden, wenden und von der anderen Seite anbraten.
  7. Mit dem restlichen Teig gleich verfahren.
  8. TIPP: Damit alle deine Pancakes sich warmhalten. Kannst du die schon fertigen Pancakes auf einem Teller im Ofen bei ca. 50-60 Grad lagern. Dann werden sie nicht kalt während du alle anderen ausbackst!
  9. Wenn der Teig aufgebraucht ist, kannst du die Pancakes z.B. auseinander stapeln und nach Belieben toppen.
  10. Guten Appetit!


Die schnellen Bananenpancakes aus 3 Zutaten

Was du für 1 Portion benötigst:
  • 200g sehr reife Banane (ca. 2 Stück)
  • 1 Ei (Größe M)
  • 50g Schmelzflocken (hier)

optional: 1 EL Kokosblütenzucker o.ä. für mehr Süße

Toppings: Banane, gehobelte Mandeln, Kirschjoghurt

Zubereitung:
  1. Zermansche (oder püriere) die Bananen mit einer Gabel. Sie sollten wirklich seehr reif sein, dann sind sie am süßesten.
  2. Gebe das Bananenpüree mit dem Ei, den Schmelzflocken und ggf. etwas Kokosblütenzucker in eine Rührschüssel und vermische alles mit einem Schneebesen.
  3. Für 10 Minuten quellen lassen. Diesen Step nicht auslassen, denn die Quellzeit sorgt dafür, dass sich die Schmelzflocken vollsaugen und der Teig so dickflüssiger wird.
  4. Etwas (Kokos-)Öl in einer Pfanne erhitzen und etwa 1-2 EL Teig pro Pancake in die Pfanne geben. Zu kleinen runden Pancakes verstreichen und von beiden Seiten auf mittlerer Hitze ausbacken.
  5. Mit restlichem Teig gleich verfahren.
  6. Tipp: Die schon fertigen Pancakes kannst du bei 50Grad Ober-/Unterhitze auf einem Teller im Ofen lagern. So bleiben sie warm, während du die restlichen Pancakes ausbackst.
  7. Pancakes toppen- fertig, guten Appetit!


Die fruchtig sommerlichen Erdbeerpancakes

Erdbeerpancakes

Was du für 2 Portionen benötigst:
  • 180g Dinkelmehl (Type630)
  • 2 TL Backpulver
  • 4-6 EL Xucker Light
  • 4 Eiklar
  • 2 Eigelb
  • 120ml Sojamilch (oder Kuhmilch)
  • 1 Becher (à 150g) Soja-Quarkalternative Go On Erdbeeren-Himbeer von alpro (hier)*
  • Ca. 8-10 frische Erdbeeren, in Scheiben geschnitten

Toppings: Erdbeeren, Himbeeren, Granatapfelkerne, Puderxucker

Anmerkungen:
* Du kannst auch einen anderen Erdbeerquark verwenden. Dieser sollte jedoch wirklich etwas stichfest und nicht zu flüssig wie Joghurt sein. Ansonsten müsstest du wahrscheinlich den Mehlanteil noch ein wenig erhöhen.

Zubereitung:
  1. Vermische Mehl, Backpulver und dein Süßungsmittel in einer großen Rührschüssel
  2. Trenne die Eier. Gebe das Eigelb zur großen Rührschüssel hinzu, die 2 Eiweiß gibst du in einen hohen Messbecher.
  3. Gebe Sojamilch und die Soja-Quarkalternative ebenfalls in die große Rührschüssel und rühre mithilfe eines Schneebesens/Mixer bis ein glatter, klümpchenfreier Teig entsteht
  4. Schlage die 4 Eiweiß im Messbecher o.ä. steif und gebe den Eischnee schließlich zum Teig in der Rührschüssel. Mit einem Esslöffel vorsichtig unterheben. Nicht rühren, sonst geht der Fluff kaputt!
  5. Erhitze eine Pfanne bei mittlerer Hitze mit etwas Öl.
  6. Gebe pro Pancake einen großen gehäuften Esslöffel Teig in die Pfanne und streiche ihn (falls nicht so schon eine schöne Pancakeform da ist) zu einem runden Kreis aus.
  7. Lege nun jeweils 2-3 Erdbeerscheiben auf den noch rohen Teig in der Pfanne.
  8. Sobald sich leichte Bläschen im Teig bilden, Pancake vorsichtig wenden und von der anderen Seite ausbacken.
  9. Mit dem Rest des Teiges gleich verfahren.
  10. Nach Belieben toppen- guten Appetit!


Ich hoffe, dir gefallen meine liebsten Pancakerezepte genauso so gut wie mir! Falls du eines oder mehrere nachmachst, schick mir doch gerne ein Bild per E-Mail oder Instagram Direct oder teile deine Kreation mit #marisastable. Ich freue mich sehr, deine Leckereien zu bewundern!

Einen schönen Pancake-Sunday !

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply