Allgemein andere Leckereien Frühstück Süßes&Snacks zuckerfrei

Kokosgrießknödel mit Mango

*enthält Werbelinks 

Wer liebt süße Quarkknödel noch so sehr?

Vor einiger Zeit wurden Quarkknödel auf Instagram total gehypt. Jeder hat sie bestaunt, nachgemacht und geliebt. Und ich mache sie bis heute! Sie gehören mittlerweile zu meinen liebsten Frühstücksrezepten und schmecken mir nach wie vor sehr sehr gut (hier kommst du zu meinem Lieblings-Quarkknödelrezept)!

Da die Temperaturen nun aber von Tag zu Tag ansteigen und der Sommer nun (endlich) doch ein wenig naht, dachte ich, ich versorge euch heute mit einem neuen, frischen, fruchtigen Quarkknödel Rezept: Den Kokosgrießknödeln mit Mango!

Diese sind dank (zuckerfreiem) Alpro Soja-Joghurtalternative Mango komplett laktosefrei und zuckerarm. Denn zu dem leckeren Früchtequark kam zusätzlich nur noch mein liebster Zuckerersatz „Xucker Light“ sowie Schmelzflocken, Dinkelgrieß und ein Ei. All diese Zutaten zusammengerührt, erhaltet ihr einen klebrigen Teig, den ihr nach kurzer Ziehzeit mit den Händen zu runden Knödeln formen könnt.

Für all diejenigen, die es noch fruchtiger mögen, die können die Knödel zusätzlich mit Mangostückchen befüllen! Das gibt dem ganzen nochmal den „OH“-Effekt, wenn sie aufgeschnitten werden!

Der Rest ist aber, wie bei dem Quarkknödeln: Die gefüllten Knödel kommen ins siedende Wasser für ca. 5 Minuten bis sie an der Oberfläche schwimmen. Dann werden sie in Kokosflocken gewälzt und auf dem Teller angerichtet.

Ich habe sie noch mit Mandelmus beträufelt sowie extra Mango und ein paar Brombeeren dazugegeben. YUM!

Guten Appetit, xx eure Marisa

REZEPT: Kokosgrießknödel

Was du für eine Portion benötigst:
  • 150g Alpro Soja-Joghurtalternative Mango (hier)
  • 1 Ei
  • 50g Dinkelgrieß
  • 50g Schmelzflocken
  • 2 EL Xucker Light

Für die Füllung (optional): ca. 1 EL Mangostückchen

Für das das Topping: Kokosflocken, Mandelmus

Zubereitung:
  1. Mango Quark, Ei und Xucker in einer Rührschüssel mit einem Schneebesen vermischen.
  2. Schmelzflocken und Grieß hinzugeben und mit einer Gabel unterrühren, sodass ein relativ fester Brei entsteht.
  3. 5 Minuten ruhen lassen.
  4. In der Zwischenzeit einen großen Kochtopf mit Wasser befüllen und zum Kochen bringen.
  5. Hände anfeuchten (wichtig, sonst kann man die Knödel nicht richtig formen, da alles verklebt), und aus dem Teig 3-4 Knödel formen.
  6. Wenn du sie befüllen möchtest, verwende nicht den ganzen Teig, sondern lasse etwa noch 1 TL Teig über. Drücke mit dem Daumen je 1 Loch in die Knödel (nur bis zur Mitte der Knödel, also etwas mehr als dein Daumennagel tief) und schiebe je ein oder mehr Mangostückchen in die Mitte. Mit dem Rest deines Teiges verschließt du die Löcher nun.
  7. Knödel in das kochende Wasser geben und so lange kochen bis sie an die Oberfläche kommen. Ca. 5 Minuten.
  8. In der Zwischenzeit kann du deine Umhüllung vorbereiten. Ich gebe die Kokosflocken dafür in einen breiten Teller.
  9. Fertige Knödel aus dem Wasser entnehmen, mit einem Zewa vorsichtig abtupfen und in den Kokosflocken wälzen.
  10. Auf einem Teller mit einer Sauce und anderen Toppings deiner Wahl genießen.
  11. Guten Appetit!



Tipps für Intolerante/Allergiker:

Die Knödel sind laktosefrei und frei von raffiniertem Zucker.



 

You Might Also Like

1 Comment

Leave a Reply