Allgemein Bowls Frühstück Süßes&Snacks zuckerfrei

Kokosgrießbrei – sommerlich, fruchtig, frisch

*enthält Werbelinks

Zurzeit bin ich total im „Kokosmodus„! Denn nachdem ich euch schon Mitte der Woche meine leckeren Kokosgrießknödel vorgestellt habe, folgt nun nochmal eine neue Kokosgrieß-Leckerei.

Dieses Mal ist es ganz klassischer Grießbrei. Obwohl- ganz so klassisch ist er dann doch nicht, denn ich habe ihn noch zusätzlich mit cremiger Kokosmilch und Kokosflocken verfeinert. Enstanden ist so ein exotischer Kokosgrießbrei.

Dazu wurde Sojamilch mit Kokosmilch und etwas Xucker Light aufgekocht. Dann wurden Kokosflocken und Dinkelgrieß eingerührt. Hier könnt ihr statt des Dinkelgrießes auch normalen Hartweizengrieß verwenden.
Unter ständigem Rühren wird das Ganze dann für ein paar Minuten aufgekocht bis sich alles verdickt! Danach zieht euer süßer Grieß noch für einige Minuten und fertig ist euer leckeres Frühstück.

Dauert nicht länger als 10 Minuten und hält wirklich lange satt! Wer mag, kann auch gleich die doppelte Portion kochen und sich so die andere Hälfte für später als Dessert aufbewahren.

Getoppt wird alles dann mit Kokosnussstückchen, Beeren und extra Kokosflocken. Hier könnt ihr aber natürlich wie immer nach Lust und Laune variieren.

Viel Spaß beim Nachmachen,

xx eure Marisa

REZEPT: Kokosgrießbrei

Was du für 1 Portion benötigst:
  • 180ml (Soja-)Milch
  • 320g Kokosmilch aus der Dose, fettreduziert
  • 3 EL Xucker Light*
  • 15g Kokosflocken
  • 50g Dinkelgrieß

Toppings: Kokosnuss, Blaubeeren, Himbeeren, Kokosflocken, Joghurt

Anmerkung:
* Xucker Light ist ein natürlicher Zuckerersatz. Stattdessen kannst du auch normalen weißen Haushaltszucker oder z.B. Kokosblütenzucker verwenden.

Zubereitung:
  1. Bringe Milch, Kokosmilch und Xucker in einem Topf zum Kochen.
  2. Gebe den Grieß und die Kokosflocken hinzu. Direkt verrühren, damit sich keine Klumpen bilden.
  3. Unter Rühren nochmals aufkochen und auf mittlerer Stufe unter weiterem Rühren weiterköcheln lassen, bis sich alles leicht verdickt.
  4. Nach ein paar Minuten von der Platte nehmen, mit einem Deckel abdecken und nochmals 5 Minuten ziehen lassen.
  5. Den fertigen Grieß in eine Schüssel umfüllen und nach Belieben toppen.
  6. Guten Appetit!



Tipps für Intolerante/Allergiker:

Der Kokosgrieß ist ohne Laktose, vegan und zuckerfrei.

Zudem ist er fruktosearm. Achtung, exklusive des Toppings.



You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply