Allgemein Crêpes Frühstück fruktosearm laktosearm zuckerfrei

Frische Kokoscrêpes mit Zitrone

*enthält Werbelinks!

Ich liebe Pfannkuchen und wer die liebt, liebt auch Crêpes! Besonders Zitrone und Kokos – eine wunderbare Kombination, die mal anders als die Normale und erfrischend und lecker zugleich ist! Dieses Rezept ist so so einfach und in null Komma nichts gemacht..

Perfekt für heiße Sommertage, an denen du etwas Frisches und Leichtes im Magen möchtest, aber auch super für jeden Tag, um optimal in den Tag zu starten!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

xx eure Marisa

REZEPT: Frische Kokoscrêpes mit Zitrone

Was du für ca. 3 Crêpes benötigst:
  • 50g Dinkelmehl (Type630) oder Weizenmehl
  • 2-3 EL Xucker Light (oder z.B. Zucker oder Kokosblütenzucker)
  • 1 Ei
  • 100ml (Pflanzen-)Milch
  • 1/2 Zitrone
  • Kokosflocken
  • Kokosöl zum Anbraten
Zubereitung:
  1. In einer Rührschüssel: Vermische Mehl und Zucker. Rühre Ei und Milch unter und vermische alles zu einer glatten Masse.
  2. Erhitze etwas Öl in einer Pfanne. Damit die Crêpes hauchdünn werden, solltest du nur sehr wenig Teig in die Pfanne geben und sie nicht zu heiß anbraten. Brate einen Crêpe von beiden Seiten leicht (!) an und bestreue jede Seite mit Kokosflocken und ein paar Tropfen Zitrone. Wende den Crêpe noch ein paar Mal hin und her, sodass die Kokosflocken zusammen mit dem Crêpe leicht angebraten werden und der Zitronensaft vom Teig aufgenommen wird.
  3. So gehst du mit der ganzen Teigmischung vor. Wenn du möchtest, kannst du am Ende noch extra Zitrone oder/und Kokosflocken sowie laktosefreien Joghurt auf die Crêpes geben! Fertig – guten Appetit!



Tipps für Intolerante/Allergiker:

Die Crêpes sind laktosefrei, ohne Weizen und ohne zusätzlichen industriellen Zucker.

Außerdem sind sie fruktosearm. In Zitrone ist gering Fruktose enthalten. Bist du stark Fruktoseintolerant, kannst du 1 TL Traubenzucker unter den Teig mischen, da er hilft, die Fruktose besser zu verarbeiten!



 

You Might Also Like

2 Comments

Leave a Reply