Cookies Dessert/Snack fruktosearm glutenfrei histaminarm laktosearm zuckerfrei

LIGHT COCONUT MACAROONS

Ich liebe Kekse. Besonders zum Kaffee oder Kuchen sind sie einfach perfekt. Statt der normalen Cookies habe ich heute Kokosmakronen gemacht. Aber wer jetzt denkt, dass die doch meistens vollgepumpt mit Zucker sind, liegt da falsch. Eiweiß ist ein super Bindemittel beim Backen und somit auch perfekt zum Keksebacken geeignet. Verfeinert mit ein bisschen Kokos werden darauf ganz fix gesunde Makronen.

Diese Kokosnussmakronen bestehen nur aus 3 Zutaten: Eiweiß, Kokosnussraspeln und ein wenig Stevia. Und da bei mir natürlich nie die Schokonote fehlen darf, und besonders dunkle Schokolade wunderbar zu Kokosnuss passt, gab es zusätzlich noch einen kleinen Zartbitterrand.

Also für alle die gesund aber lecker naschen möchten: Einfach mal ausprobieren und testen!

fruktosefrei laktosefrei glutenfrei zuckerfrei histaminarm

IMG_7672

Was du für 9 Kokosmakronen benötigst:

  • 2 Eiweiß
  • 100g Kokosraspeln
  • ca. 2 EL Stevia (kann natürlich durch normalen Zucker ersetzt werden, wobei dann das Mengenverhältnis anders ist – ca. 50g weißer Zucker)
  • optional: 2-3 Tropfen Bittermandelaroma oder Vanille oder Orange (einfach die ganz normalen Aromafläschen, die man auch zum Backen von Kuchen etc. verwendet; wirklich empfehlenswert da es die Makronen so viel aromatischer macht und es schmeckt sosoo gut!)
  • optional: (laktosefreie/fruktosefreie) Zartbitterschokolade, ca. 100g

Zubereitung:

  • Heize deinen Ofen auf 150° Ober/Unterhitze vor
  • Schlage das Eiweiß steif und lasse dabei Stevia und das Aroma einrieseln/tropfen
  • Vermische nun Eiweiß mit den Kokosraspeln zu einer klebrigen Masse
  • Gebe mit der Hand oder 2 Teelöffeln Teighaufen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Ich habe die Haufen zu Pyramiden geformt, du kannst auch Kugeln oder Quader etc. formen wenn du magst
  • Stelle alles für ca. 20min in den Ofen bis die Makronen leicht bräunlich werden
  • Alles abkühlen lassen, Schokolade schmelzen und den Boden jeder Makrone in die flüssige Schokolade eintunken. Zum Trocknen auf ein Backpapier legen, damit du die Makronen später einfacher lösen kannst. Fertig – guten Appetit!

Tipps für Intolerante/Allergiker:

Die Makronen (ohne Schokolade) sind laktosefrei, glutenfrei, histaminarm, frei von raffiniertem Zucker und fruktosefrei.

Mit Schokolade steigt der Histaminanteil. Achte bei einer Laktose- oder Fruktoseintoleranz darauf, die jeweilig passende Schokolade zu verwenden.

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply