Allgemein Deftiges (Mittag-/Abendessen) laktosearm vegan vegetarisch

Tacos – so einfach geht’s!

*enthält Werbelinks (unbeauftragt, unbezahlt)

Es ist Zeit für eine Tacoparty – yay!

Denn Tacos sind einfach und schnell gemacht, abwechslungsreich befüllbar und dazu noch wahnsinnig lecker. Aufgrund dessen lade ich euch heute einmal meine liebste Tacoversion hoch – wie ich sie befülle und sie am liebsten mag.

Alles was ihr dazu braucht ist zum einen viel Gemüse aus der Dose: mit dabei sind Kidneybohnen, Kichererbsen und Mais.

Dazu kommen frische Tomaten, selbstgemachte Guacamole und Quark. Außerdem habe ich etwas veganes Sojahack in einer Pfanne mit stückigen Tomaten und Zwiebeln angebraten. Hier könnt ihr selbstverständlich wie immer normales Hack verwenden. Falls ihr es wie ich vegetarisch wollt, habe ich euch unten im Rezept das „Hack“ verlinkt, welches ich verwendet habe.

On top kommen außerdem noch Chiliflocken, Limettensaft sowie etwas Streukäse. Das war’s auch schon! Alles ab in die Tacoschalen und eure Tacoparty kann beginnen!

Unten im Rezept habe ich euch nur ungefähre Mengenangaben gegeben, da das Rezept insgesamt eher als Inspiration dienen soll und es schwer kalkulierbar ist, wie viele Maiskörner etc. in eine Tacoschale kommen.
Seit da nicht so kleinlich und schmeißt in die Schale, worauf ihr Lust habt – ihr könnt nicht viel falsch machen, denn lecker wird es so oder so!

Viel Spaß,
eure Marisa

Tacos – so einfach geht’s:

(Dauer: 20-30Minuten; Schwierigkeit: einfach)

Du brauchst:
  • Veganes Hack (z.B. dieses) oder herkömmliches Hack
  • 1/2 rote Zwiebel
  • Stückige Tomaten aus der Dose
  • 1 Avocado
  • 1 EL Zitronensaft, frisch
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • Tacoschalen
  • Kidneybohnen (aus der Dose)
  • Kichererbsen (aus der Dose)
  • Mais (aus der Dose)
  • eine handvoll Cocktailtomaten
  • frischen Koriander
  • Quark (20%)
  • 1-2 Limetten
  • Streukäse
  • Chiliflocken
  • Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß
Zubereitung:
  1. Zuerst machst du am besten dein „Hack“. Ich habe bei den Tacos hier ein Sojagranulat als veganen Hackersatz verwendet (dieses). Du kannst aber genauso gut normales Hack oder eine andere Alternative verwenden.
  2. Das „Hack“ nach Packungsbeilage zusammen mit 1/2 gehackten Zwiebel anbraten. Das Ganze mit den stückigen Tomaten aus der Dose ablöschen sowie kräftig mit Salz, Pfeffer und Paprika edelsüß würzen.
  3. Dann bereitest du die Guacamole vor:
    Dazu die Avocado mit einer Gabel zermanschen. 1 EL Zitronensaft dazurühren. Salzen und pfeffern. Wenn du magst, dann noch 1 gehackte Knoblauchzehe dazu. Fertig ist deine Guacamole!
  4. Nun Mais, Kidneybohnen und Kichererbsen aus der Dose holen.
  5. Koriander grob hacken. Cocktailtomaten halbieren.
  6. Dann kannst du deine Tacos auch schon befüllen!
  7. Neben der Guacamole mag ich obendrauf gerne noch Quark, Streukäse sowie ein wenig frisch gepresster Limettensaft, Koriander und Chiliflocken.
    Hier kannst du aber ganz kreativ sein und das verwenden, worauf du gerade Lust hast!
  8. Lass dir deine Tacos schmecken 🙂

______________________________________________________________________________

Tipps für Allergiker/Intolerante:

Das Rezept ist vegetarisch bei der Verwendung von Sojahack.

Für eine vegane Version kann auf den Streukäse verzichtet werden und der Quark durch Pflanzenquark wie z.B. Sojaquark ersetzt werden.

______________________________________________________________________________

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply