Allgemein Frühstück laktosearm Süßes&Snacks Waffeln zuckerfrei

Süße Karottenwaffeln

*enthält Werbelinks

Es ist mal wieder Waffelzeit! Yay! Mittlerweile esse ich mindestens einmal in der Woche ein paar Waffeln. Denn sie sind schnell gemacht, lecker und dazu noch gesund. Meine Waffeln sind immer vollkommen ohne raffinierten Zucker, mit gesunden Fetten und ohne Milchprodukte.

Und auch dieses Mal sind meine Waffeln (was anderes hättet ihr auch kaum erwartet) natürlich keine normalen 0815 Waffeln, sondern eine etwas ausgefallenere Version: Süße Karottenwaffeln!

Wer jetzt denkt „huch was haben die Karotten darin zu suchen“ – ja, das ist genau richtig so! Die Karotten werden nämlich klein geraspelt und anschließend unter den Waffelteig gehoben. Und glaubt mir: man schmeckt sie GAR NICHT (!) geschmacklich heraus. Nein, sie machen den Teig nur wunderbar saftig. Ich lieb’s!

Karotten als Geheimzutat gab es schon in meinem Rüblikuchen von vor ein paar Monaten. Auch hier schmeckte man die Karotte überhaupt nicht. Also lasst euch nicht täuschen und gebt dem orangen Gemüse eine Chance!

Denn abgesehen davon, sind meine Waffeln wie immer: Mehl, Grieß, Banane, Eier, Vanillepuddingpulver und eine Handvoll anderer Zutaten zusammengemixt, in meine Lieblings-Waffelformen gefüllt und ab in den Ofen!

Viel Spaß beim Nachmachen!

xx eure Marisa

P.S.: Wusstet ihr, dass Karotten aufgrund des Carotins unsere Haut angeblich braun gebrannt aussehen lässt? Also: noch ein Grund mehr, den leckeren Dinger zu probieren!

REZEPT: Süße Karottenwaffeln

Was du für 2 Portionen benötigst:
  • 1 Banane, zermanscht (ca. 100g)
  • 2 Eier (Größe M)
  • 80g Xucker Light*
  • 20g Agavendicksaft
  • 80ml (Soja-)Milch
  • 1 Päckchen Vanille Puddingpulver
  • 120g Dinkelmehl (Type630)
  • 100g Dinkelgrieß
  • 1 TL Backpulver
  • 120g Möhre, geraspelt

Toppings: Puderzucker, Banane, Nutella

Meine Waffelformen: Silikon-Waffelformen

Anmerkung:
* Xucker Light ist ein natürlicher Zuckerersatz. Stattdessen kannst du auch normalen weißen Haushaltszucker oder z.B. Kokosblütenzucker verwenden.

Zubereitung:
  1. Heize deinen Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vor.
  2. Zermatsche die Banane mit einer Gabel und gebe das Püree in eine große Rührschüssel.
  3. Füge Eier, Agavendicksaft, Xucker Light und die Milch hinzu.
  4. Alles mit einem Schneebesen gründlich vermengen.
  5. Das Vanillepuddingpulver, Grieß, Mehl und Backpulver hinzugeben und unterrühren.
  6. Geraspelte Möhre ebenfalls unterrühren.
  7. Den Teig in die Waffelförmchen geben. Der Teig kann ruhig randhoch gefüllt sein, da die Waffeln nur noch minimal aufgehen.
  8. Im Ofen für ca. 15 Minuten ausbacken. Jeder Ofen variiert, also schau gegen Ende hin immer mal wieder nach. Ich mag eine leichte Goldbräune!
  9. Fertige Waffeln entnehmen. Kurz abkühlen lassen und anschließend aus der Form entfernen.
  10. Nach Belieben toppen und noch warm genießen! Guten Appetit 🙂



Tipps für Intolerante/Allergiker:

Die Waffeln sind laktosefrei und ohne raffinierten Zucker.



 

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply