Allgemein Deftiges (Mittag-/Abendessen) Pasta vegetarisch

Pasta mit Rucola Limetten Pesto

Pesto ist eins der Dinge, die ich immer vorrätig im Schrank habe. Zugegebenermaßen meist gekauft.

Dabei ist es so einfach und vor allem lecker Pesto fix selber zu machen! Alles was ihr braucht, ist etwas Öl, eine Nussart eurer Wahl sowie Salat nach Belieben.

Ich mache Pesto zudem sehr gern, wenn ich Reste verwerten möchte. Oft ist das bei Rucola so. Die große Packung aus dem Supermarkt würde ich sonst nie alleine aufessen. Daher kamen meine Rucolareste heute zusammen mit angerösteten Walnüssen, frischem Limettensaft und Olivenöl in den Mixer.

Wenn ihr das alles für kurze Zeit vermischen lasst, erhaltet ihr ein wunderbar cremiges Pesto! Ich sag’s euch, hehe!

Vielmehr als mixen müsst ihr nämlich auch gar nicht. Nach ein paar Sekunden im Mixer ist euer Pesto nämlich schon fertig. Das könnt ihr dann wie ich zu Nudeln servieren. Lecker schmeckt es aber auch auf knusprigem Baguette oder zu einem Salat!

Falls ihr das Pesto noch etwas länger aufbewahren wollt, empfehle ich euch ein gut verschließbares Glas. Außerdem könnt ihr das Pesto im Glas glattstreichen und anschließend eine dünne Ölschicht darübergeben. So ist das Pesto wie konserviert und hält sich etwas länger.
Dennoch empfehle ich euch, es innerhalb einer Woche aufzubrauchen – wenn’s überhaupt so lange überlebt 😉

Viel Spaß beim Nachmachen. Lasst mir gerne auch ein Feedback hier auf dem Blog unten in der Kommentarfunktion da!

Ich freue mich auf eure Kreationen,
eure Marisa

REZEPT: Rucola Limetten Pesto

(Dauer: 10-15Minuten; Schwierigkeit: einfach)

Was du für 1 Glas (à 4-5 Portionen) benötigst:
  • 80g Walnüsse
  • 80g Rucola
  • 50g Parmesan
  • 2-3 EL Limettensaft, frisch gepresst
  • 100g Olivenöl + ggf. etwas mehr
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung:
  1. Walnüsse (ohne Öl!) kurz in einer Pfanne anrösten bis sie leicht bräunlich werden.
  2. Angeröstete Walnüsse mit Rucola und Parmesan in einen leistungsstarken Standmixer geben.
  3. Durchmixen bis alles fein zerkleinert ist.
  4. Olivenöl und Limettensaft hinzugeben. Salzen und pfeffern.
  5. Nochmals kurz durchmixen.
  6. Abschmecken und evtl. nochmal nach salzen oder pfeffern. Wenn du das Pesto gerne etwas flüssiger magst, kannst du auch noch 20g mehr Olivenöl unterrühren.
  7. Zu Nudeln servieren oder in ein gut verschließbares Glas geben.

    Tipp: Für eine längere Haltbarkeit empfehle ich, das Pesto im Glas glatt zu streichen und es mit einer Ölschicht zu bedecken. So ist das Pesto „konserviert“ und hält sich im Kühlschrank deutlich länger als ohne.

______________________________________________________________________________

Tipps für Intolerante/Allergiker:

Das Pesto ist vegetarisch.

Für eine laktosefreie und vegane Version könnt ihr den Parmesan problemlos einfach weglassen.

______________________________________________________________________________

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply