Allgemein laktosearm Süßes&Snacks

Cranberry Orangen Muffins

Es ist November, abends bereits um 18Uhr dunkel und damit bei mir offizieller Beginn der Backzeit.

Okay, ich muss zugeben, ich backe auch im Sommer super gern. Aber ich lieb’s besonders im Herbst und Winter abends, wenn’s dunkel ist, in der Küche zu stehen und ein bisschen was Neues auszuprobieren.

Solltet ihr auch mal wieder Lust auf so eine Late-Night-Backsession haben oder einfach Gusto auf leckere Muffins, dann habe ich hier was für euch:
Diese saftigen Cranberry Orangen Muffins

Der Teig ist heute sogar mal ohne raffinierten Zucker, sondern nur mit Agavendicksaft gesüßt. Außerdem dabei sind frischer Orangensaft, etwas Orangenschale, Zimt und Cranberries.

Ich mag die Kombi von Orangen und Cranberries ja super gern! Hat schon fast ein wenig etwas weihnachtliches! Definitiv aber auch was sehr erfrischendes.
Mir ist aufgefallen, dass ich vor ein paar Jahren schon mal was mit Cranberries und Orangen gebacken habe. Wer also eher Lust auf Kuchen hat, kann sich auch mal diesen Cranberry Orangenkuchen mit Buttermilch anschauen.

Die Muffins heute sind allerdings ohne Buttermilch. Dafür mit Joghurt! Wenn ihr’s laktosefrei mögt, könnt ihr den einfach durch Sojajoghurt oder jeden anderen pflanzlichen Joghurt eurer Wahl ersetzen. Das funktioniert auch sehr gut.

Soo.. daneben sind noch Mehl, Butter, Eier und das übliche Gedöns im Kuchen, also nichts nennenswertes, hehe.

Insgesamt also einfach, schnell gemacht und sehr lecker!

Probiert’s mal aus,
eure Marisa

REZEPT: Cranberry Orangen Muffins

Was du für 10-12 Muffins benötigst:
  • 100g Butter, zimmerwarm
  • 100g Agavendicksaft
  • 2 Eier, Gr. M
  • 100g Joghurt, natur
  • Schale von 1 Bio-Orange, geraspelt
  • 200g Dinkelmehl (Type630) oder alternativ Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Backnatron
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 60ml Orangensaft
  • 100g Cranberries, frisch (und eine kleine Handvoll extra zur Deko)

Für die Glasur:
50g Puderzucker, 2 TL Orangensaft

Zubereitung:
  1. Heize deinen Ofen auf 180Grad Ober-/Unterhitze vor. Lege 12 Muffinförmchen in eine Muffinbackform.
  2. Gebe in eine Rührschüssel die weiche Butter, Agavendicksaft, die Eier, den Joghurt und die Orangenschale. Alles kräftig mit einem Handmixer vermischen.
  3. In einer separaten Schüssel das Mehl, Backpulver, Backnatron, Zimt und das Salz verrühren.
  4. Gebe die trockenen Zutaten nun zu der großen Rührschüssel mit den feuchten Zutaten hinzu. Vermische alles nochmals.
  5. Anschließend 60ml Orangensaft unterrühren.
  6. Am Ende mit einem Teigspartel oder einem Löffel die Cranberries unter den Teig heben.
  7. Den Teig in die Muffinförmchen füllen. Ruhig randhoch.
  8. Wenn du magst, kann du noch 2-3 Cranberries jeweils oben auf den Teig geben. Dann hast du was für’s Auge 😉
  9. Alles für etwa 25 Minuten in den Ofen geben.
  10. Herausnehmen und vollständig abkühlen lassen.
  11. Erst dann die Glasur drüber geben. Dafür den Puderzucker mit dem Orangensaft vermischen und einfach über die Muffins verteilen.
  12. Guten Appetit!

______________________________________________________________________________

Tipps für Intolerante/Allergiker:

Das Rezept ist (abgesehen von der Glasur) ohne raffinierten Zucker.

Für eine komplett laktosefreie Version kannst du den Naturjoghurt durch einen Pflanzenjoghurt deiner Wahl ersetzen. Da funktionieren ein cremiger Soja- oder auch Kokosjoghurt super!

______________________________________________________________________________

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply