Allgemein andere Leckereien Kaiserschmarrn

Powerfrühstück: Mein Nusskaiserschmarrn

Wer dachte, Kaiserschmarrn machen sei schwer, der hat sich gewaltig getäuscht. Mein Kaiserschmarrn ist super einfach, super schnell gemacht und dazu noch (Jackpot!) gesund! YAY!
Kein raffinierter Zucker, Pflanzenmilch und ganz ganz viele Nüsse machen diese Mahlzeit vollwertig. Denn die guten Fette, Mineralstoffe und Vitamine in den Nüssen sind nicht nur gut für eure Gesundheit, sondern versorgen euch mit ausreichend Energie. Und wer will nicht powervoll in den Tag starten?

Für die Zubereitung mischt ihr einfach Mehl, Nüsse, Milch, Nussmus und etwas Kokosblütenzucker zusammen und fügt ein Ei hinzu. Damit der Kaiserschmarrn richtig fluffig wird, schlage ich das Eiweiß hier etwas steif. So wird der Teig schön locker und luftig! Damit es noch extra nussig wird, habe ich noch gehackte Mandeln unter den Teig gehoben. Toll schmecken hier aber auch Walnüsse und Haselnüsse.. hmm..

Alles in der Pfanne ausbacken und mit Toppings toppen. Dieses Mal habe ich (oh Wunder) noch mehr Nüsse und Nussmus verwendet. Außerdem kamen ein paar Kakaonibs und Puderzucker obendrauf.

Mein Fazit: Leckerer geht ein Powerfrühstück nicht!

NusskaiserschmarrnDamit bei der Zubereitung auch nichts schief geht, habe ich unten nochmal meine Tipps für den perfekten Kaiserschmarrn abgetippt. So kann wirklich nichts verkehrt gehen!

Ihr habt trotzdem noch Fragen oder das Rezept will einfach nicht funktionieren? Schreibt mir immer gerne hier in die Kommentare oder auf meinem Instagram Account marisastable.
Und falls ihr ein Kaiserschmarrn-Anfänger sein, könnt ihr hier auch erstmal meine klassische Version aus nur 4 Zutaten ausprobieren!

Jetzt aber erstmal viel Spaß beim Nachmachen,

xx eure Marisa

Nusskaiserschmarrn

Meine Tipps für deinen Kaiserschmarrn:

1. Du solltest keine zuuu große Pfanne verwenden, sondern eine von ca. 20cm Durchmesser oder kleiner. Denn ansonsten ist der Teig nicht hoch genug in der Pfanne und der Kaiserschmarrn wird nicht so schön dick und fluffig.

2. Setze unbedingt einen Deckel auf die Pfanne oder ggf. den beschichteten Topf, in dem du deinen Kaiserschmarrn backst. So kann er besser stocken und wird dann auch garantiert vollkommen durchbacken.

3. Back den Kaiserschmarrn nicht auf zu hoher Hitze aus. Denn dann kann es sein, dass alles unten anbrennt, der Teig innen aber noch nicht durchgebacken ist. Daher: Mit kleiner Hitze anfangen und alles mit den Deckel auf der Pfanne in Ruhe stocken lassen. Immer mal wieder nachschauen, ob er unten schon leicht bräunlich und langsam fester wird. Dann kann auch nichts schiefgehen!

4. Du kannst die Milch durch jede andere deiner Wahl oder auch durch die gleiche Menge an Saft ersetzen. Ich liebe zum Beispiel Vanille Soja Milch oder Orangensaft anstatt normaler Kuhmilch zu verwenden!

5. Ich liebe auch eine Schokoversion: Mische dazu einfach etwas Backkakao unter den Teig! Auch lecker ist, wenn du unter den Teig ein paar Tropfen Orangenaroma gibst, das macht das Ganze schön fruchtig süß!


REZEPT: Nusskaiserschmarrn

Was du für 1 Portion benötigst:
  • 1 Ei (Größe M)
  • 10g Mandelmus
  • 3 EL Xucker Light* oder Zucker oder Kokosblütenzucker
  • 65g Dinkelmehl (Type603)**
  • 25g gemahlene Mandeln
  • 90ml (Pflanzen-)Milch
  • 1 EL gehackte Mandeln

Für deine Pfanne: 1 TL Kokosöl oder Butter zum Einfetten
Deine Toppings (optional): (gehackte) Nüsse deiner Wahl, Haselnussmus, Kakaonibs, Puderzucker

Anmerkungen:
* Xucker Light ist ein natürlicher Zuckerersatz. Stattdessen kannst du auch normalen weißen Haushaltszucker oder z.B. Kokosblütenzucker verwenden.
** Du kannst das Dinkelmehl auch durch Weizenmehl ersetzen. Falls du das Dinkelmehl verwendest, achte darauf, dass es Type 630 ist und nicht 1050. Letzteres ist noch ein wenig stärker und zieht mehr Flüssigkeit auf. Bei Verwendung davon würde ich noch etwas mehr Milch zum Teig dazugeben, da dein Kaiserschmarrn sonst etwas trocken werden könnte.

Zubereitung:
  1. Trenne das Ei. Gebe das Eigelb in eine große Rührschüssel. Das Eiweiß kommt in einen Messbecher, du kannst diesen erstmal beiseite stellen.
  2. Zu dem Eigelb in der Rührschüssel gibst du das Mandelmus und den Xucker. Mit einem Schneebesen gut vermischen.
  3. Gebe Mehl, gemahlene Mandeln und die Milch hinzu und verrühre alles zu einem glatten Teig.
  4. Rühre den Esslöffel gehackte Mandeln unter (Tipp: Andere Nüsse wie z.B. Walnüsse, Haselnüsse etc. schmecken hier auch super!)
  5. Schlage nun dein Eiweiß steif und hebe es mithilfe eines Löffels unter den Teig. Vorsichtig, damit der Fluff nicht kaputt geht!
  6. Erhitze eine gut beschichtete Pfanne auf kleiner-mittlerer Hitze mit etwas Kokosöl oder Butter.
  7. Gebe den Teig vollständig hinein, streiche ihn glatt und gebe (unbedingt!) einen Deckel obendrauf.
  8. Lasse alles für ein paar Minuten stocken bis die Unterseite leicht bräunlich wird.
  9. Drehe die Teigmasse nun in einem um (wie als wenn du einen riesen Pfannkuchen wendest), sodass alles von der anderen Seite braten kann.
  10. Nach 1-2 Minuten: Zerreiße den riesen Pfannkuchen mit einer Gabel in kleine Stücke (oder steche mit einem Pfannenwender kleine Stücke ab) und röste alles von allen Seiten noch einmal ein paar Minuten.
  11. Den fertigen Kaiserschmarrn auf einen Teller geben und mit deinen Lieblingstoppings garnieren.
  12. Guten Appetit!



Tipps für Intolerante/Allergiker:

Der Kaiserschmarrn ist bei Verwendung von Pflanzenmilch und Kokosblütenzucker, zuckerfrei, fruktosearm und laktosefrei.

In den Nüssen und dem Nussmus ist viel Histamin enthalten.



 

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply