Allgemein Kaiserschmarrn zuckerfrei

Kaiserschmarrn, mein liebstes Basic Rezept

Scroll down for the English Recipe!

*enthält Werbung

Easy Peasy Kaiserschmarrn? Gibt es nicht? Oh doch!

Alles was ihr dafür braucht sind lediglich 4 Zutaten: Eier, Milch, Mehl und etwas Zucker. Dinge, die wirklich jeder immer zuhause hat. Somit könnt ihr ab jetzt Kaiserschmarrn immer essen wann und wo ihr wollt.

Denn auch die Zubereitung des österreichischen Klassikers habe ich euch heute kinderleicht gemacht. Fix das Eiweiß steif schlagen, mit den anderen Zutaten vermischen und ab geht das Ganze in die Pfanne.

Was mir beim Kaiserschmarrn auch noch so gefällt, ist das man hier mal so richtig schön unordentlich sein kann hhehe. Nachdem ihr den Teig nämlich kurz in der Pfanne habt stocken lassen, könnt ihr ihn nach Lust und Laune zerreißen! Einfach dafür mit einer Gabel den ‚Teigfladen‘ in Stücken auseinander ziehen – yay.

Toppen könnt ihr den Kaiserschmarrn dann wie immer ganz nach euren täglichen Belieben. Bei mir sind es an diesem Freitagmorgen die frischen Blaubeeren, der Apfelmus und etwas Puderzucker geworden. Wer’s aber ganz klassisch mit Rosinen und Puderzucker mag, dem steht hier auch nichts im Wege.

Und da das Rezept ein einfaches ‚Basic‘ ist, könnt ihr selbstverständlich nicht nur bei den Toppings varieren, sondern aus dem 4-Ingredients auch im Handumdrehen  5,6 oder 7 machen. Wie? Einfach ein paar Gewürze eurer Wahl, Nüsse, etwas Schoki oder was auch immer euch Leckeres in die Finger kommt hinzufügen.

Mein Tipp für die Winter- und Weihnachtssaison: 1 TL Spekulatiusgewürz und 1 TL gehackte Mandeln!

Viel Spaß beim Ausprobieren. Lasst mir doch gerne ein Kommentar mit eurem Feedback da, ich würde mich seeehr freuen!

Xoxo, eure Marisa

REZEPT: 4-Ingredients Kaiserschmarrn

Was du für 1 Portion benötigst:
  • 80g Dinkelmehl (Type630) oder Weizenmehl
  • 80ml (Soja-)Milch
  • 3-4 EL Zucker oder Xucker Light für eine zuckerfreie Version
  • 1 Eigelb
  • 2 Eiweiß

Für die Pfanne: Kokosöl oder Butter
Für das Topping: Blaubeeren, Apfelmus, Puderzucker

Zubereitung:
  1. In einer Schüssel vermischt du zuerst das Eigelb mit dem Zucker.
  2. Rühre das Mehl und die Milch unter bis ein glatter, klümpchenfreier Teig entsteht.
  3. Schlage das Eiweiß steif und hebe es anschließend mithilfe eines Löffels unter den Teig. Vorsichtig, damit der Fluff nicht kaputtgeht!
  4. Erhitze eine Pfanne auf kleiner-mittlerer Hitze mit etwas Kokosöl oder Butter.
  5. Gebe den Teig vollständig hinein, streiche ihn glatt und gebe (unbedingt!) einen Deckel obendrauf.
  6. Lasse alles für ein paar Minuten stocken bis die Unterseite leicht bräunlich wird.
  7. Drehe die Teigmasse nun in einem um (wie als wenn du einen riesen Pfannkuchen wendest), sodass alles von der anderen Seite braten kann
  8. Nach 1-2 Minuten: Zerreiße den riesen Pfannkuchen mit einer Gabel in kleine Stücke (oder steche mit einem Pfannenwender kleine Stücke ab) und röste alles von allen Seiten noch einmal ein paar Minuten
  9. Den fertigen Kaiserschmarrn auf einen Teller geben und mit Blaubeeren, Apfelmus und Puderzucker garnieren
  10. Guten Appetit!

Meine Tipps für deinen Kaiserschmarrn:

1. Du solltest keine zuuu große Pfanne verwenden, sondern eine von ca. 20cm Durchmesser oder kleiner. Denn ansonsten ist der Teig nicht hoch genug in der Pfanne und der Kaiserschmarrn wird nicht so schön dick und fluffig.

2. Setze unbedingt einen Deckel auf die Pfanne oder ggf. den beschichteten Topf, in dem du deinen Kaiserschmarrn backst. So kann er besser stocken und wird dann auch garantiert vollkommen durchbacken.

3. Back den Kaiserschmarrn nicht auf zu hoher Hitze aus. Denn dann kann es sein, dass alles unten anbrennt, der Teig innen aber noch nicht durchgebacken ist. Daher: Mit kleiner Hitze anfangen und alles mit den Deckel auf der Pfanne in Ruhe stocken lassen. Immer mal wieder nachschauen, ob er unten schon leicht bräunlich und langsam fester wird. Dann kann auch nichts schiefgehen!

4. Du kannst die Milch durch jede andere deiner Wahl oder auch durch die gleiche Menge an Saft ersetzen. Ich liebe zum Beispiel Vanille Soja Milch oder Orangensaft anstatt normaler Kuhmilch zu verwenden!

5. Ich liebe auch eine Schokoversion: Mische dazu einfach etwas Backkakao unter den Teig! Auch lecker ist, wenn du unter den Teig ein paar Tropfen Orangenaroma gibst, das macht das Ganze schön fruchtig süß!

 


Hier sind einige meiner Kaiserschmarrn-Variationen:

RECIPE: 4-Ingredients Kaiserschmarrn

What you need for 1 portion:
  • 80g all-purpose flour
  • 80ml (soy) milk
  • 2-3 tbsp sugar
  • 1 egg yolk
  • 2 stiff egg whites

For the pan: coconut oil or butter
For the topping: blueberries, apple puree, powder sugar

How to:
  1. Mix egg yolk and sugar in a big bowl
  2. Add flour and milk. Stirr until combined.
  3. Add the stiff egg whites carefully to the dough
  4. Heat up a pan on middle heat with some coconut oil or butter
  5. Fill in the dough and let it slowly set
  6. Pull apart in many pieces and roast from every side until done
  7. Put on a plate and garnish with blueberries, apple puree and powder sugar
  8. Enjoy!

 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Powerfrühstück: Mein Nusskaiserschmarrn - Marisa's Table
    18. April 2018 at 7:32

    […] meinem Instagram Account marisastable. Und falls ihr ein Kaiserschmarrn-Anfänger sein, könnt ihr hier auch erstmal meine klassische Version aus nur 4 Zutaten […]

  • Reply
    Kokoskaiserschmarrn - Marisa's Table
    5. August 2018 at 10:51

    […] Zubereitung unterscheidet sich nicht großartig von meiner Lieblingsbasic-Version. Alles was ihr braucht, sind eine Handvoll Zutaten: Eier, Kokosmilch, Kokosflocken, Mehl und etwas […]

Leave a Reply