Allgemein Kuchen Süßes&Snacks

Joghurt Törtchen mit Granatapfel-Direktsaft ⎜ohne Backen

Werbung – Beitrag in Zusammenarbeit mit Rabenhorst

Fruchtig, süß und unendlich cremig – was will man mehr? Heute machen wir daher gemeinsam ein wahnsinnig leckeres Törtchen mit dem Bio-Granatapfel-Muttersaft von Rabenhorst.

Das Törtchen eignet sich wunderbar für Anlässe wie Mutter- und Vatertag, zum Geburtstag oder auch, wenn ihr eurer Lieblingsperson eine Freude machen möchtet. Und das Beste: Die Zubereitung ist gar nicht so schwer, wie es scheinen mag!

Für den Boden mischen wir zerkleinerte Haferkekse mit geschmolzener Butter und Zartbitterschokolade. Diese Mischung wird dann auf den Boden einer Springform gedrückt und erstmal kaltgestellt.
Die Creme besteht aus griechischem Joghurt, Frischkäse, Zucker, einem Schuss Zitronensaft sowie dem Granatapfel-Muttersaft von Rabenhorst. Damit sie später fest wird, rühren wir etwas Gelatine unter.

Bevor die Creme dann auf den Schokoladentortenboden kommt, werden an den Rand der Springform ein paar halbierte Erdbeeren gestellt. Die schmecken nämlich nicht nur lecker, sondern sehen später super hübsch aus!

Darüber kommt die fruchtige Joghurtcreme und jetzt heißt es erstmal eines: Abwarten bis das Törtchen fest wird!

Als Highlight bereiten wir am Ende noch eine himmlische Fruchtschicht aus dem Granatapfel-Muttersaft von Rabenhorst zu, die on top auf unser Törtchen kommt!

Der Granatapfel-Muttersaft von Rabenhorst ist ein 100% purer Bio-Direktsaft. Das ist Saft aus der ersten Pressung, welcher aus sorgfältig ausgewählten, sonnengereiften Bio-Granatäpfeln gewonnen wird. Um die Qualität zu erhalten, werden die Granatapfelkerne erntefrisch im Herkunftsland zu einem Saft gepresst und dann bei Rabenhorst weiterverarbeitet.
Das ist auch für unser Törtchen super, denn durch diese besonders schonende Verarbeitung und Abfüllung bleiben eine Vielzahl der natürlichen Inhaltsstoffe und der intensive Geschmack der Granatäpfel erhalten – und gerade der macht unsere Torte super fruchtig und süß! Granatapfelpower pur, oh yum!
Der Rabenhorst Granatapfel Muttersaft ist hier im Rabenhorst-Shop erhältlich oder auch im Super-/Biomarkt oder in Drogerien und Apotheken.

Den Muttersaft mischen wir zum einen für eine fruchtige Note direkt in die Joghurtcreme, zum anderen machen wir am Ende einen tollen Fruchtspiegel daraus. Dazu mischen wir den puren Direktsaft mit ein wenig Tortenguss, lassen alles kurz aufkochen und geben ihn dann auf das festgewordene Törtchen. Kurz abwarten und im Nu ist der Direktsaft angedickt!

Zum Schluss nur noch nach Belieben dekorieren und der großen Schlemmerei steht nichts mehr im Wege!

Wie gefällt euch die Torte? Hinterlasst mir doch gerne ein Kommentar!

Jetzt wünsche ich euch aber erstmal ganz viel Spaß beim Nachbacken,
eure Marisa

REZEPT: Joghurt Törtchen mit Granatapfel-Direktsaft

(Dauer: 30 Min. Arbeitszeit zzgl. ca. 6 Std. Kühldauer (oder über Nacht) – Schwierigkeit: mittel)

Zutaten für ein Törtchen (18cm Durchmesser):

Für den Schokoladenboden:

  • 150g Haferkekse
  • 50g Zartbitterschokolade
  • 40g Butter

Für die Joghurtschicht:

  • 400g griechischer Joghurt (10%)
  • 200g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 50g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 TL Zitronensaft
  • 5 EL Granatapfel-Muttersaft von Rabenhorst (hier)
  • 6 Blatt Gelatine (weiß)
  • 100ml Schlagsahne
  • ca. 10 kleine Erdbeeren für den Rand

Für den Fruchtspiegel:

  • 200ml Granatapfel-Muttersaft von Rabenhorst (hier)
  • 1 Tütchen Tortenguss (ca. 12g, rot, ungezuckert)

Für die Dekoration:
Erdbeeren, Granatapfelkerne und Blumen nach Wahl

Ansonsten:
– Runde Backform oder Tortenring (18cm Durchmesser) -> für eine 26cm Tortenform, die Zutaten einfach verdoppeln
– Etwas Backpapier oder Butterbrotpapier
– Hochleistungsmixer oder Gefrierbeutel mit Nudelholz zum Zerkleinern der Haferkekse
– Handrührgerät zum Steifschlagen der Schlagsahne

Zubereitung:
  1. Lege den Boden deiner 18 cm Springform mit Back- oder Butterbrotpapier aus.
  2. Für den Schokoladenboden:
    1. Haferkekse in einem Hochleistungsmixer oder in einem Gefrierbeutel mithilfe eines Nudelholzes fein zerkleinern.
    2. Butter und Zartbitterschokolade (gehackt) im Wasserbad schmelzen.
    3. Haferkeksbrösel mit der Schokoladenbutter vermischen.
    4. Mit einem Esslöffel auf den Boden der Springform geben und fest andrücken. Bis zur weiteren Verwendung im Kühlschrank kühlen.
  3. Für die Joghurtschicht:
    1. In einer Rührschüssel Joghurt, Frischkäse, Zucker, Vanillezucker, Zitronensaft und den Granatapfel-Muttersaft von Rabenhorst mit einem Schneebesen vermischen.
    2. Gelatine für 5 Minuten zum Einweichen in kaltes Wasser legen.
    3. Ausdrücken und (nach Packungsanleitung) in einem kleinen Topf erwärmen (nicht kochen!), sodass sie sich auflöst.
    4. Mithilfe eines Schneebesen nach und nach 3 EL von der Joghurtcreme unterrühren.
    5. Gelantinecreme zum Rest der Joghurtcreme geben und unterrühren.
    6. Sahne steifschlagen und ebenfalls unter die Joghurtcreme heben.
  4. Backform mit dem Schokoladenboden aus dem Kühlschrank nehmen und die Joghurtcreme 1cm dick gleichmäßig auf dem Boden verteilen.
  5. Etwa 10 kleine Erdbeeren waschen, putzen und abtrocknen. Das Grün abschneiden und Erdbeeren halbieren.
  6. Halbierte Erdbeeren mit der Schnittstelle an den Rand der Springform rundherum aufstellen und andrücken.
  7. Restliche Joghurtcreme vorsichtig in die Form füllen. Glattstreichen.
  8. 2-3 Mal mit der Form auf die Arbeitsplatte klopfen, damit sich etwaige Luftblasen lösen.
  9. Kuchen für 4-5 Stunden (oder über Nacht) in den Kühlschrank kaltstellen (Anmerkung: Bei einer großen 26cm Torte min. 6 Stunden kühlen).
  10. Für den Fruchtspiegel:
    1. Torte aus dem Kühlschrank nehmen.
    2. Päckchen Tortenguss in einen kleinen Topf geben und nach und nach mit 200ml des Granatapfel-Muttersaftes von Rabenhorst glatt rühren.
    3. Alles unter Rühren zum Kochen bringen und unter ständigem Rühren ganz kurz aufkochen.
    4. Guss mithilfe eines Esslöffels rasch von der Mitte aus gleichmäßig auf der Torte verteilen.
    5. Fest werden lassen. Dafür am besten ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  11. Torte vorsichtig aus der Form lösen.
    Tipp: Das geht leichter, wenn du mit der stumpfen Seite eines Messers einmal am Rand entlang fährst und anschließend den Tortenring abnimmst. Alternativ kannst du die Torte 30 Minuten in den Gefrierschrank geben, auch dann lässt sie sich leichter aus der Form lösen.
  12. Auf eine Tortenplatte setzen und nach Belieben dekorieren.
  13. Guten Appetit!

Dir hat das Rezept gefallen? Schreibe mir doch gern hier ein Kommentar oder auf Instagram an @marisastable! Ich freue mich!

——— Der Beitrag ist in Kooperation mit Rabenhorst entstanden ———

No Comments

    Leave a Reply