Allgemein Frühstück Haferbrei laktosearm

„Goldene Milch“-Haferbrei

Scroll down for the english recipe version!

„Goldene Milch“ ist der Super-Drink in den Szene-Cafés! Auch bekannt als „Golden Latte“ ist Goldene Milch ein heißes Getränk aus Kurkuma, Milch und verschiedenen Gewürzen.

Sie gilt vor allem aufgrund des Kurkumas als kleine Wunderwaffe zur Stärkung des Immunsystems.
Zudem wirkt Kurkuma stark antioxidativ und kann so die frühzeitige Hautalterung verhindern.
Dazu kommt seine entzündungshemmende Wirkung, die der Leber hilft, den Körper zu entgiften. Das kommt der Verdauung zugute und trägt zu einem gesunden Stoffwechsel bei!

Nichtzuletzt, wird der „Goldenen Milch“ sogar nachgesagt, sie könne die Bildung von Metastasen hemmen und so Krebs vorbeugen!

Kurkuma ist also kein bedeutungsloses Gewürz, sondern definitiv ein Versuch wert, es in der Küche ein wenig zu integrieren.

Warum also nun „Goldene-Milch“-Haferbrei und nicht gleich das Getränk pur?
Nun, wenn du von der Supermilch erwartest, dass dich ein zuckersüßes, warmes Getränk erwartet, muss ich dich vorwarnen.

Ich persönlich mochte Goldene Milch am Anfang aufgrund seines sehr sehr bitteren, speziell würzigen Geschmacks nicht sehr. Die pure Milch ist auf jeden Fall gewöhnungsbedürftig!
Aufgrund dessen habe ich angefangen, das Getränk in meine Haferflocken unterzumischen. Das schwächt das Bittere etwas ab und durch eine extra Portion Honig wird’s wunderbar süß! In Kombination mit der leichten Schärfe von Ingwer und schwarzem Pfeffer entsteht ein wahnsinnig leckerer, belebender Brei – da fällt mir ein, ich hätt’s fast vergessen: Kurkuma ist auch ein kleiner Wachmacher, super also für alle Morgenmuffel unter euch!

Der „Goldene Milch“-Haferbrei ist daher so etwas wie eine Art Einsteiger Goldene Milch 😉

Lass dich von den etwas anderen Zutaten nicht abschrecken, sondern gib dem ganzen eine Chance. Es bringt neuen Pfiff in deine Frühstücksroutine und trotz meiner eigenen anfänglichen Skepsis ist der Haferbrei mittlerweile einer meiner liebsten!

Was alles drin ist? Hier alle Inhaltsstoffe und einige ihrer positiven Wirkungen:

  • Kurkuma: entzündungshemmend, antioxidativ, heilend, krankheitsvorbeugend
  • Honig: ebenso – entzündungshemmend, antioxidativ, super für’s Immunsystem
  • Ingwer: reich an Vitamin C, Magnesium, Eisen, hemmt die Vermehrung von Viren und wirkt antibakteriell
  • Muskat: entzündungshemmend, regt die Durchblutung an und kann so Krämpfe vorbeugen
  • Zimt: senkt Blutzuckerspiegel, wirkt antibakteriell, schmerzstillend und krampflösend
  • Schwarzer Pfeffer: der in schwarzem Pfeffer enthaltene Wirkstoff Piperin erhöht die Chance, dass unser Körper das Kurkuma besser aufnehmen kann

Klingt super oder? Ich würde sagen, nichts wie ran an die Kochlöffel! Los geht’s!

Ganz viel Spaß,
deine Marisa

REZEPT: „Goldene-Milch“-Haferbrei

Was du für 1 Portion benötigst:
  • 50g kernige Haferflocken
  • 200ml kochendes Wasser
  • 150ml Hafer- oder Mandelmilch
  • 5-10g frischer Ingwer, fein abgerieben
  • 1 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Prise Muskat
  • 1 großzügiger EL Honig
  • 1 Prise Pfeffer, schwarz
  • optional für extra Cremigkeit: 1 TL Kokosöl oder 1 TL Mandelmus
  • Toppings deiner Wahl
    (meine waren: Feige, Rosinen, Apfelmark, Leinsamen, Mandeln, warme Äpfelstückchen kurz in Zimt angedünstet und extra Honig)
Zubereitung:
  1. Gebe die 50g Haferflocken in einen Topf und gieße die 200ml kochendes Wasser aus dem Wasserkocher darüber. Lasse alles für 3-4 Minuten ziehen, sodass die Haferflocken das Wasser größtenteils aufsaugen.
  2. Füge die 150ml Pflanzenmilch, den geriebenen Ingwer, 1 TL Kurkuma, 1/2 TL Zimt, 1 Prise Muskat, 1 EL Honig, 1 Prise Pfeffer und ggf. Öl/Mandelmus hinzu.
  3. Rühre mit einem Schneebesen um, stelle den Topf auf den Herd und erhitze alles auf mittlerer Stufe.
  4. Lasse alles unter gelegentlichem Rühren ein paar Minuten aufkochen bis der Haferbrei die gewünschte Konsistenz erreicht hat.
  5. Fülle den Haferbrei in eine Schüssel und toppe ihn, wie du magst!
  6. Guten Appetit!

Mein Tipp für alle Feinschmecker unter euch:
Ich liebe dazu als Topping karamellisierte Banane!
Dazu 1/2 Banane längs halbieren und mit 1 TL Honig und etwas Zimt für etwa 5 Minuten von beiden Seiten in einer Pfanne bei mittelhoher Hitze anbraten/karamellisieren lassen! YUM!
Lecker dazu: knackige Walnüsse!

Recipe: Golden Milk Porridge

What you need for 1 serving:
  • 50g old-fashioned oats
  • 200ml boiling water
  • 150ml (plant-based) milk
  • 5-10g fresh ginger, finely grated
  • 1 tsp tumeric
  • 1/2 tsp cinnamon
  • a pinch of nutmeg
  • 1 big tbsp honey
  • a pinch of black pepper
  • optional for extra creaminess: 1 tsp coconut oil or 1 tsp almond butter
  • toppings of your choice
How to:
  1. Give the oats into a pot and add the boiling water. Let it sit for 3-4 minutes that the oats can soak up the water.
  2. Add milk, ginger, turmeric, cinnamon, nutmeg, honey, pepper (and coconut oil/almond butter) to the pot.
  3. Heat up the pot on middle heat.
  4. Bring everything to boil while stirring from time to time.
  5. Continue cooking until your desired consistence is reached.
  6. Fill into a bowl and top with whatever you like.
  7. Enjoy!

_____________________________________________________________________________

Tipps für Intolerante/Allergiker:

Dieses Rezept ist laktosefrei.

Für eine vegane Version kannst du den Honig durch Agavendicksaft ersetzen.

Für einen fruktoseärmeren Haferbrei würde ich dir empfehlen anstelle des Honigs zu Reissirup zu greifen. Dieser hat einen deutlich geringeren Fruktosegehalt.

Für eine glutenfreie Variante achte unbedingt darauf, dass du glutenfreie Haferflocken verwendest!

______________________________________________________________________________

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply