Allgemein Granola histaminarm laktosearm

Honey Applecrunch Granola

Scroll down for the English Recipe!

Hallo meine Lieben,

für einen Müsliliebhaber wie mich wurde es mal wieder Zeit für ein kleines Selfmade-Müsli-Update. Auch wenn ich so viel wie möglich versuche mein Essen auf Instagram mit euch zu teilen, seht ihr dennoch immer nur einen Bruchteil von dem, was ich wirklich esse. Denn wer mich kennt, der weiß, dass Müsli fast jeden Tag auf meinem Speiseplan steht.

Um ehrlich zu sein, ist das meistens gekauft. Und da man meinen könnte, ich wäre beinahe süchtig davon, versuche ich meinen extensiven Müslikonsum zur Zeit etwas zu reduzieren. Denn wenn es ’so richtig gut läuft‘ ist eine Packung am Tag weggegessen. Nicht unbedingt das Gesündeste – von dem ganzen Zucker und dem, wie ich finde, nicht unbedingt günstigen Preisen, mal abgesehen.

Daher habe ich mir ab jetzt vorgenommen, öfters wieder selbst Müsli zu machen. Denn das ist, entgegen dem was viele denken, einfach!

Als Basis verwende ich meistens Haferflocken, da diese gut sättigen und somit eine super Grundlage für den Tag bilden. Zum Süßen wird Honig, Agavendicksaft oder manchmal auch Reissirup verwendet, wenn ich den Fruktosegehalt runterschrauben möchte. Abgesehen davon, kann es mit dem Ausprobieren losgehen: Mandeln, Walnüsse, Kürbiskerne, gepuffter Amaranth, Quinoa, Cranberries, Kokosflocken – untergemischt wird das wonach mir zumute ist!

Passend zum einbrechenden Herbst habe ich dieses Mal ein wenig mehr Zimt hinzugegeben und ein paar Apfelchips, die ich im Supermarktregal neben den Nüssen entdeckt hatte. Außerdem kamen ein paar Sonnenblumenkerne dazu.

Alles vermischt und ab auf ein Blech – fertig ist euer Müsli. Kinderleicht also! Wenn ihr mögt (und genauso müsliverrückt wie ich seid), könnt ihr auch gleich die doppelte Menge machen, dann bleibt länger was über 🙂

Hier geht es jetzt aber erstmal zum Rezept für euch: Lasst mir gerne euer Feedback da, ich würde mich freuen!

Xoxo Marisa

Rezept: Honey Applecrunch Granola

Was du für ein Blech Müsli benötigst:
  • 100g zarte Haferflocken
  • 150g kernige Haferflocken
  • 50g Mandeln
  • 50g Sonnenblumenkerne
  • 150g Honig
  • 50g Kokosöl
  • 2TL Zimt
  • eine große Hand voll Apfelchips
Zubereitung:
  1. Heize deinen Ofen auf 135Grad vor.
  2. Erwärme und vermische Kokosöl und Honig in einem Topf bis es sich verflüssigt.
  3. Lege die Apfelchips beiseite – du benötigst sie erst ganz am Ende.
  4. Schneide die Mandeln in der Hälfte durch und gebe sie mit den restlichen Zutaten (außer den Apfelchips) in eine große Schüssel.
  5. Übergieße die Zutaten in der Schüssel mit der Kokosöl-Honig-Mischung und rühre kräftig um, sodass alles von der Mischung benetzt ist.
  6. Belege ein Backblech mit Backpapier und verteile das Granola gleichmäßig darauf.
  7. Röste alles nun auf mittlerem Einschub im Ofen für ca. 60min. Dabei solltest du etwa alle 20min  z.B. mit einem Pfannenwender vorsichtig das Müsli wenden, damit es von allen Seiten kross wird.
  8. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Die Apfelchips in kleine Stücke zerreißen und untermischen.
  9. Guten Appetit!

English Recipe: Honey Apple Granola

What you need:
  • 100g quick oats
  • 150g rolled oats
  • 50g almonds
  • 50g sunflower seeds
  • 150g honey
  • 50g coconut oil
  • 2 tsp cinnamon
  • a handful of store-bought apple chips
How to:
  1. Preheat your oven to 135celsius
  2. Mix and heat up the coconut oil and honey in a pan until it gets liquid.
  3. Set aside the apple chips – you will need them at the end.
  4. Cut the almonds in half and combine them with the remaining ingredients in a big bowl.
  5. Dash everything with the coconut-honey mixture and stirr until all ingredients are covered.
  6. Fill it evenly on a baking tray
  7. Roast for 60min. Every 20min you should turn around the granola with a spatula so it gets crispy from every side.
  8. Take out of the oven and let cool down.
  9. Shred the apple chips into small pieces and add them to your granola
  10. Done – enjoy!

Tipps für Intolerante/Allergiker:

Das Granola ist laktosefrei und histaminarm.

Für eine histaminreduzierte Variante kannst du die Mandeln weglassen.

Für eine fruktoseärmere und vegane Version, ersetzt du den Honig durch Reissirup.

 

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply