Allgemein andere Leckereien aus der Reihe Frühstück Süßes&Snacks zuckerfrei

Summer Vibes – Raw Raspberry Cheesecake Bars

Scroll Down for The English Recipe!


Hallo meine Lieben,

hach, Frühstückszeit ist und bleibt eines meiner liebsten Zeiten des Tages. Besonders die Morgende im Sommer sind meiner Meinung nach die allerschönsten. Wenn die Sonne früh aufgeht, es schon vormittags warm ist und man draußen im Garten den Frühstückstisch decken kann!

Da es mittlerweile schon Mitte August ist und die Tage, an denen man draußen frühstücken kann gezählt sind, gibt es heute noch einmal eine kleine sommerliche Frühstücks- oder auch Snackinspiration: die Raw Raspberry Cheesecake Bars

Kühl, fruchtig und süß- ist wohl die beste Beschreibung für diese kleinen Käsekuchen Schnitten. Denn dadurch, dass ihr diese nicht backen müsst, könnt ihr sie kühl aus dem Kühlschrank genießen. Fast wie Eiskonfekt also 🙂


Die Bars bestehen aus drei fruchtigen Schichten, die allesamt fix und kinderleicht gemacht sind.

Die erste, unterste Schicht ist eine aus Datteln, gemahlenen Mandeln, etwas Kokosöl und Ahornsirup. Wenn ihr alles miteinander zermahlt, entsteht ein süße, klebrige Masse, die wie gemacht ist als Boden. Durch die Datteln hält nämlich alles von selbst zusammen! Außerdem dienen sie als kleiner Zuckerersatz, da die Früchte von Natur aus sehr süß sind. Wer den Boden daher weniger süß mag, kann getrost den Ahornsiurp weglassen und stattdessen einen Schuss mehr Kokosöl hinzugeben.

Aber auch die nächste Schicht ist schnell gemacht. Frischkäse und Kokosmilch machen alles super cremig und geben durch die tropische Kokosmilch das gewisse Sommergeschmackserlebnis dazu. Mit etwas Zucker gesüßt, Gelantine verhärtet- fertig!

Schließlich kommt auch schon die dritte Schicht: die Raspberry-Schicht. Dafür habe ich keine herkömmliche Marmelade verwendet, sondern die neuen Sorten von Fruttissima: Diese werden bei der Aufbereitung nämlich im Gegensatz zu anderen Marmeladen nur kurz und weniger erhitzt und anschließend sofort wieder abgekühlt. Das ist besonders aromaschonend, sodass der natürliche Geschmack bewahrt bleibt.
Da ich eine ziemlich dichte, fruchtige Schicht für meine Bars haben wollte, war mir daher wichtig, dass diese nicht künstlich schmeckt, sondern so natürlich wie möglich.

Demzugute kommt natürlich auch, dass die Marmeladen vollkommen frei von zusätzlichen Aroma-, Farb oder Konservierungsstoffen sind. Und der geringe Zuckergehalt, kann auch nicht schaden. Besonders wenn man bedenkt, dass ich in eben diesem Moment den letzten Cheesecake Bar esse- also sind die nun leider auch wieder weg- innerhalb von 1,5 Tagen- ups.

Aber von meinen persönlichen Essproblemen mal abgesehen, kann ich euch die Marmeladen wirklich ans Herz legen. Erfrischend, lecker und vielseitig einsetzbar auf Brot, pur, im Joghurt oder so wie bei mir als eine leckere gekühlte Schicht auf Süßwaren. Haltet im Supermarkt mal danach Ausschau- allerdings im Kühlregal. Oder schaut euch auf dem Blog von Schwartau (hier) einmal selbst um, dort gibt es weitere leckere Rezepte mit den Schwartau Fruchtaufstrichen zum Nachmachen 🙂



Damit sind wir also nun auch schon fast mit der letzten Schicht fertig. Hier könnt ihr einfach nur mit Marmelade toppen oder zusätzlich ein paar frische Himbeeren und knusprige Kokoschips oben drauf streuen. Mhmm..

Aber jetzt genug dem Geschwärme, hier kommt endlich das Rezept! Lasst mir doch gerne ein Kommentar und eure Meinung dazu da.

Genießt noch weiterhin die Sonne, xoxo,

Eure Marisa

 

Rezept: Raw Raspberry Cheesecake Bars

Was du für ca. 6 Cheesecake Bars benötigst:

Für die untere Schicht:

  • 130g gemahlene Mandeln
  • 100g entkernte Datteln
  • 10g Kokosöl
  • 2 EL Ahornsirup

Für die mittlere Cheesecake-Schicht:

  • 400g Frischkäse
  • 100ml Kokosmilch*
  • 100g Xucker light**
  • 4 Blatt Gelatine

Für die Raspberry-Schicht:

Zubereitung:
  1. Zuerst bereitest du die unterste Schicht vor:
    – Hierfür vermischt du alle Zutaten und zerkleinerst diese mit einem starken Mixer, sodass eine homogene, klebrige Masse entsteht.
    – Diese drückst du zuerst mit den Fingern auf den Boden einer mit Backpapier*** ausgelegten Kuchenform deiner Wahl an.
    – Am Ende alles mit einem Löffel glatt streichen. Und ab in den Gefrierschrank.
  2. Als nächstes machst du die Cheesecake-Schicht:
    – Dafür verrührst du Frischkäse, Kokosmilch und den Xucker in einer Schüssel.
    – Nun (nach Packungsanleitung!!) die aufgelöste Gelantine gut unter die Frischkäseschicht unterrühren.
    – Die unterste Schicht aus der Tiefkühltruhe nehmen und die Frischkäseschicht drüber füllen.
    – Für mindestens 6 Stunden (oder am besten auch über Nacht) in den Kühlschrank stellen und hart werden lassen.
  3. Schließlich machst du die Himbeer-Schicht:
    – Zuerst entnimmst du den schon fertigen Cheesecake aus der Form.
    – Dann streichst du soviel Fruttissima Himbeere obendrauf bis alles gut bedeckt ist.
    – Noch ein paar Himbeeren und Kokoschips als Topping; fertig!
  4. Guten Appetit!

Hinweis: Die Raw Raspberry Cheesecake Bars im Kühlschrank aufbewahren.

Anmerkungen:
*Mit Vollfett-Kokosmilch aus der Dose wird diese Schicht am cremigsten. Alternativ kann aber auch eine fettreduzierte Kokosmilch verwendet werden.
**Xucker Light ist kalorienfrei und ist ein Zuckerersatz. Alternativ kann aber selbstverständlich normaler Zucker oder ein anderes Süßungsmittel nach Wahl verwendet werden.
*** Wenn du das Backpapier etwas über die Ränder hängen lässt, kannst du den Cheesecake daran später besser aus der Form ‚ziehen‘.

English Recipe: Raw Raspberry Cheesecake Bars

What you need for 6 Cheesecake Bars:

For the bottom layer:

  • 100g pitted dates
  • 130g ground almonds
  • 10g coconut oil
  • 2 tbsp maple syrup

For the middle layer:

  • 400g cream cheese
  • 100ml full fat coconut milk
  • 100g sugar (or any sugar alternative)
  • 4 gelantin leaves

For the raspberry layer:

How to:
  1. Prepare the bottom layer at first:
    – Mix all ingredients in a mixer until you get a sticky texture without any clumps
    – Press it evenly on the bottom of a baking pan and store it in your freezer.
  2. Do the middle layer now:
    – Stir the cream cheese together with the coconut milk and the sugar
    – Mix in your gelantin according to its packet instructions
    – Take your bottom layer out of the freezer and pour the cream cheese mixture over it.
    – Replace everything in the refridgerator for 6 hours or until all layers hardened.
  3. Finally, you prepare the top layer:
    – Take the baking pan with your two layers out of the refridgerator and get them carefully out of the pan.
    – Spread the Fruttissima Raspberry evenly over the middle layer.
    – Top with raspberries and coconut chips if you like.
    – Cut into approximately six pieces.
  4. Enjoy!

-in freundlicher Zusammenarbeit mit Schwartau

 

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply