Allgemein

Herbstliche Apfel-Zimtschnecken

enthält Werbung (unbeauftragt, unbezahlt)

Zimtig, süß und lecker. Hach, da freut man sich doch gleich doppelt so viel auf den Herbst! Diese Zimtschnecken sind himmlisch fruchtig dank einer Füllung aus Äpfeln und Zimt. Perfekt für das Nachmittagskränzchen oder einen Herbstspaziergang in der Sonne.

Sie bestehen wie die klassischen Zimtschnecken aus einem Hefeteig. Dafür würde ich empfehlen Weizenmehl Type550 zu verwenden. Meist steht auf diesem „backstark“ drauf. Dieses Mehl ist nämlich perfekt für jegliche Hefeteige geeignet, da es den Teig super locker und fluffig macht! Zur Not funktioniert aber auch normales Weizenmehl (Type450) oder Dinkelmehl (Type630). 

Das Mehl wird mit Hefe, zerlassener Butter, Milch und Zucker gemischt. Alles am besten ganze 5 Minuten zu einem schönen Teig kneten. Je länger geknetet wird, desto besser wird der Teig hinterher! 

Nach der Knetarbeit muss der Teig dann eine knappe Stunde ruhen. In der Zeit kannst du dich entspannen oder schon mal die Füllung zubereiten: diese besteht aus klein gewürfelten Äpfeln sowie dem typischen Zimt-Zucker-Butter Gemisch!
Wenn der Teig dann aufgegangen ist, rollst du ihn mit einem Nudelholz zu einem Rechteck aus. Dieses wird mit der Zimt-Butter bestrichen und mit dem Obst belegt. Anschließend nur noch aufrollen, in Scheiben schneiden und diese in eine Auflaufform legen.

Zum Schluss ruht der Teig nochmals kurz bevor es ab in den Ofen geht. Dort werden die Zimtschnecken dann schön goldbraun ausgebacken. Mit einer Glasur beträufeln und voilà – guten Appetit!

Ganz viel Spaß beim Nachbacken,
eure Marisa

Tipps für eine vegane und zuckerreduzierte Version findest du am Ende des Rezepts!

Herbstliche Apfel-Zimtschnecken

Zimtig, süß und lecker. Hach, da freut man sich doch gleich doppelt so viel auf den Herbst! Diese Zimtschnecken sind himmlisch fruchtig dank einer Füllung aus Äpfeln und Zimt. Perfekt für das Nachmittagskränzchen oder einen Herbstspaziergang in der Sonne.
Schreib' mir unten gerne ein Kommentar und sag mir, wie dir die Zimtschnecken gefallen haben!
Mehr Rezepte und Inspiration gibt es auch auf meinem Instagramkanal @marisastable . Ich freue mich auf dich!
Ruhezeit 1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Dessert
Portionen 8 Zimtschnecken

Equipment

  • etwas Frischhaltefolie
  • Bestenfalls: Knetmaschine zum Kneten des Teiges
  • Nudelholz
  • Backpapier

Zutaten
  

Für die Zimtschnecken:

  • 135 ml (Pflanzen-)Milch
  • 30 g Butter
  • 250 g Weizenmehl (Type550)
  • 40 g Zucker
  • 1/2 Packung Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 10 g Hefe, frisch

Für die Füllung:

  • 40 g Butter, weich
  • 40 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • ca. 150 g Äpfel (z.B. Boskop)
  • optional: 1 handvoll gehackte Walnüsse

Für die Glasur:

  • 25 g Puderzucker
  • 1 TL Zitronensaft

Anleitungen
 

Für die Zimtschnecken:

  • Milch mit Butter in einem Topf leicht erwärmen, sodass die Butter zerläuft. Die Mischung sollte danach lauwarm sein und nicht kochend heiß (am besten kurz mit dem Finger testen) – falls nicht, ein paar Minuten abkühlen lassen.
  • In einer Schüssel Mehl, Zucker, Vanillezucker und Salz vermischen. Hefe hineinbröckeln.
  • Lauwarme Milch-Butter Mischung hinzugeben und mit dem Knethaken für 5 Minuten zu einem glatten Teig kneten (lassen). So wird die Hefe aktiviert und hinterher ist der Teig umso fluffiger und geht besser auf.
  • Eine separate, große Rührschüssel leicht mit etwas Butter einfetten. Den Teig zu einer Kugel formen und dort hineinlegen. Mit Frischhaltefolie abdecken. Für 45 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.
  • Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Arbeitsfläche leicht bemehlen. Teig kurz durchkneten und mit einem Nudelholz zu einem Rechteck ausrollen (ca.25x20cm).

Für die Füllung:

  • Zucker mit weicher Butter und Zimt aufschlagen. Erdbeeren und Rhabarber in feine Würfel schneiden.
  • Zimt-Butter dünn auf das Rechteckt streichen.
  • Äpfel waschen, entkernen und in sehr feine Würfel schneiden.
  • Apfelwürfel und nach Belieben noch gehackte Walnüsse über die Zimt-Butter streuen.
  • Teig von der langen Seite aus aufrollen. Mit einem scharfen Messer in etwa 8 Scheiben schneiden. Einzelne Scheiben mit der Schnittseite nach oben auf das mit Backpapier belegte Backblech legen.
  • Mit einem Küchentuch abdecken. Für 30 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Ofen auf 180Grad Ober-/Unterhitze vorheizen (Umluft: 160Grad).
  • Etwa 25-30 Minuten ausbacken.

Für die Glasur:

  • Puderzucker und Zitronensaft vermischen. Wenn die Zimtschnecken vollständig ausgekühlt sind, damit glasieren.
  • Guten Appetit!

Notizen

Für klassische Zimtschnecken: Du kannst die Äpfel einfach weglassen. Dann hast du leckere, klassische Zimtschnecken. Genauso gut, kannst du die Äpfel auch durch jedes andere dir liebere Obst ersetzen – Tipp: Pflaumen schmecken jetzt im Herbst auch himmlisch!
Für eine vegane Version: Verwende Pflanzenmilch (z.B. Sojamilch) und vegane Butter. Ich kann dir die Butter auf Pflanzenbasis von der Marke Alsan empfehlen. Gibt es in jedem gut sortierten Supermarkt zu kaufen. Diese eignet sich sehr gut zum Backen und kann 1:1 wie herkömmliche Butter verwendet werden.
Für eine zuckerfreie Version: Du kannst den Zucker z.B. durch Erythrit ersetzen. Mir persönlich schmeckt „Xucker Light“ sehr gut. Ist bei dm und Amazon erhältlich! Ich verwende ihn 1:1 wie Haushaltszucker. Allerdings ist er von der Süße her, weniger stark. Du kannst daher zb auch zur Hälfte normalen Haushaltszucker und zur anderen Hälfte Erythrit verwenden.

No Comments

    Leave a Reply

    Recipe Rating