Allgemein Frühstück Muffins Süßes&Snacks zuckerfrei

Saftige Blaubeer Streusel Muffins

*enthält Werbung

Ich bin vorgestern endlich mal wieder auf unserem Markt gewesen. Dort gibt es noch sooo unendlich viele Früchte. Natürlich behaupten auch glatt alle, die seien noch aus Deutschland – ob man dem so ganz trauen darf, sei mal dahingestellt hehe. Feigen gab es nämlich auch noch, obwohl ich die selbst in den besten Supermärkten in letzter Zeit überhaupt nicht mehr gesehen hatte.

Auf jeden Fall habe ich dort noch, erstaunlich leckere, Blaubeeren ergattert. Naja und da ich aber ausversehen statt 100g, dann plötzlich 250g Blaubeeren kaufte (unschlagbares Angebot, was sonst? :D), musste ich damit was anstellen.

In den Semesterferien habe ich mit meiner Mama bereits zwei super leckere Crumble-Kuchen gebacken. Einer mit Apfel, den anderen mit Pflaumen. Und was man mit Kuchen machen kann, funktioniert natürlich auch mit Muffins. Somit habe ich meine kleine 6er-Muffinform wiedermal herausgekramt und schwuppdiwupp mit den Blaubeeren ein paar Blueberry Crumble Muffins gezaubert!


Der Basisteig ist ein stinknormaler Rührteig – Eier, Mehl, etwas Butter und Xucker light. Ja, Xucker, nicht Zucker. Um meine Muffins etwas gesünder zu gestalten (was bei meinem Süßigkeitenkonsum schon von Vorteil ist haha), habe ich den Zuckerersatz von der Firma Xucker verwendet. Das Produkt habe ich vor längerer Zeit über Instagram ‚kennengelernt‘ und mir dann irgendwann mal selbst gekauft. Seitdem ist es mein ständiger Küchenbegleiter! Warum? Da Xucker zu 100% aus Erythrit besteht und damit im Gegensatz zu normalem Zucker nicht nur kalorienfrei, sondern auch diabethikerfreundlich, glutenfrei und, was besonders meine liebe Mama erfreuen wird, zahnfreundlich ist 😉
Und nur noch kurz zusätzlich zur Info: Kaufen, tue ich das Ganze immer bei dm, aber meines Wissens könnt ihr die Xucker Dosen auch im Internet problemlos bestellen.

So, nun aber wieder zurück zu unseren Muffins: In den Rührteig kam dann natürlich noch eine volle Ladung frischer Blaubeeren. Und dann wären wir auch schon beim Crumble – meinem persönlichen Lieblingpart! Haferflocken, Mehl, Butter und Xucker mixen, fertig habt ihr euer knusprig süßes Topping.

Noch alles kurz in den Ofen und euer Snack für die nächsten Tage ist gesichtert.. wobei ’nächste Tage‘ wahrscheinlich etwas übertrieben ist. Ich wollte eigentlich ein paar Muffins für meine Freunde mit in die Uni nehmen. Ist dann leider doch nichts geworden – ups..

Aber jetzt seid ihr dran, los geht’s mit der Muffinparty! Viel Spaß und lasst mir gerne unten Feedback da, ich würde mich, wie immer, seeeehr freuen,

Eure Marisa

Rezept: Blaubeer Streusel Muffins

Was du für 6 Muffins benötigst:

Für den Rührteig:

  • 150g Dinkelmehl (Type630) oder Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100g Zucker (oder z.B. Xucker light für eine zuckerfreie Version)
  • 60g Butter (zimmerwarm)
  • 120ml Pflanzenmilch nach Wahl
  • 1 Ei (Größe M)
  • 100g frische Blaubeeren

Für das Crumble:

  • 15g zarte Haferflocken
  • 35g Mehl
  • 30g Zucker
  • 30g Butter (zimmerwarm)

Als Topping kannst du Puderzucker, weitere Blaubeeren oder auch blanchierte Mandeln verwenden.

Zubereitung:
  1. Heize deinen Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor.
  2. Für den Rührteig zuerst Mehl, Backpulver, Salz und Zucker in einer kleinen Rührschüssel mit einem Schneebesen vermengen.
  3. In einer separaten, größeren Schüssel weiche Butter, Milch und Ei verquirrlen.
  4. Die trockene Mischung nach und nach unter die nasse Butter-Ei Mischung rühren bis ein glatter Teig entsteht.
  5. Blaubeeren vorsichtig unterheben, z.B. mit einem Esslöffel.
  6. Eine Muffinbackform mit 6 Muffinförmchen auslegen. Den Teig mithilfe zweier Teelöffel in die Förmchen füllen.
  7. Nun machst du das Crumble: Hierfür einfach alle Zutaten mit den Händen verkneten und in kleinen Streuseln über jeden Muffin streuen.
  8. Die Muffins für ca. 30 Minuten ausbacken.
  9. Auskühlen lassen oder auch warm genießen – guten Appetit!

Tipps für Intolerante/Allergiker:

Die Muffins sind frei von raffiniertem Zucker und bei Verwendung von Dinkelmehl ohne Weizen.

Für eine laktosefreie Variante, kann die Butter durch Kokosöl oder Pflanzenmagarine ersetzt werden, sowie die Milch durch Soja oder eine laktosefreie Milchalternative.

Blaubeeren haben einen geringen Fruktoseanteil. Für eine zusätzliche Fruktosesenkung, statt 100g nur 50g verwenden, sowie das Dinkelmehl durch Weizenmehl ersetzen.

Für eine histaminreduzierte Version, Weizenmehl verwenden.

No Comments

    Leave a Reply