Allgemein Frühstück Pancakes

Apfelküchle

Sonntag ist für Pfannkuchen da – doch halt! Was ist das heute?

Nicht ganz Pfannkuchen, aber fast! Heute gibt es saftig, süße Apfelküchle! Dies sind Apfelscheiben umhüllt mit einer süßen Teigschicht. Yum yum! Perfekt für die Herbstzeit und alle Apfel- und Zimtliebhaber unter euch.

Daher ran an die Kochlöffel und los geht’s!

Dafür schneidet ihr ein paar Äpfel in dünne Scheiben. Dann mischt ihr einen leckeren Teig an. Dieser besteht aus Joghurt, Mehl, Zimt, Kardamom und etwas Zucker. Da die Äpfel allein genug süß sind, brauchen wir von letzterem gar nicht viel. An Zimt und Kardamom könnt ihr allerdings so viel in den Teig geben wie ihr mögt .. schmeckt beides himmlisch!

Die Apfelscheiben wendet ihr dann im Teig rundherum und backt das Ganze in einer Pfanne von beiden Seiten aus.

Dabei braucht ihr ein wenig Fingerspitzengefühl. Ich habe 2-3 Anläufe gebraucht, damit der Teig nicht von den Apfelscheiben rutscht und in der Mitte gleichzeitig noch ein kleines Loch bleibt. Mit ein wenig Übung bekommt ihr das aber sicher hin!
Wichtig ist dabei (wie eigentlich immer) das eure Pfanne gut beschichtet ist. Dann könnt ihr die Küchle mit dem Teig easy vom Pfannenboden lösen und nichts klebt fest.

Wenn ihr alle ausgebacken habt, könnt ihr die Apfelküchle noch mit Puderzucker, Vanillesoße und/oder Mandeln toppen..

Mhmmm.. wie das duftet!

Viel Spaß beim Nachbacken,
eure Marisa

REZEPT: Apfelküchle

(Dauer: 35-45Min; Schwierigkeit: mittel-schwer)

Was du für 2 Portionen benötigst:
  • etwa 2-3 Äpfel
  • 2 Eier (Gr. M)
  • 50g Joghurt, natur (3,8%)
  • 30g Dinkelmehl (Type630) oder Weizenmehl
  • 1 EL Zucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Messerspitze Kardamom
  • 1 Prise Salz
  • Für die Pfanne: Butter oder Kokosöl
  • Als Topping: z.B. Puderzucker, Vanillesoße und Mandeln
Zubereitung:
  1. Die Äpfel schälen. In etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden. Dann ein Loch in die Mitte schneiden, sodass die Kerne entfernt werden und du einen kleinen Apfelring erhältst.
  2. Die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen und erstmal beiseite stellen. Das Eigelb in eine große Rührschüssel geben.
  3. Zu dem Eigelb fügst du 50g Joghurt, 30g Dinkelmehl, 1 EL Zucker, Kardamom sowie Zimt und Salz hinzu.
  4. Mit einem Schneebesen vermischen.
  5. Mithilfe eines Teigspartels oder einem Löffel das steife Eiweiß unter den Teig heben.
  6. In einer gut beschichteten Pfanne etwa 1 TL Butter oder Kokosöl erhitzen.
  7. Die Apfelscheiben rundherum im Teig wenden und in der Pfanne von beiden Seiten auf mittlerer Hitze ausbacken.
    Vor allem beim Wenden brauchst du ein wenig Fingerspitzengefühl – aber nach ein paar Apfelküchle hast du den Dreh sicher raus 🙂
  8. Die schon fertigen Apfelküchle kannst du bei etwa 50Grad im Ofen auf einem Teller lagern, damit sie nicht kalt werden.
  9. Wenn alle fertig sind, auf einem Teller anrichten und mit Puderzucker, Vanillesoße und Mandeln toppen.
  10. Guten Appetit!

______________________________________________________________________________

Tipps für Intolerante/Allergiker:

Für eine laktosefreie Version kannst du den Joghurt durch Sojajoghurt ersetzen. Toll schmeckt z.B. auch Kokosjoghurt!

______________________________________________________________________________

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply