Allgemein Deftiges (Mittag-/Abendessen)

Pasta in Tomatensoße mit veganen Hackbällchen

*enthält Werbung

Nennt mir eine Person, die keine Spaghetti in Tomatensoße mag. Für mich persönlich ist es nämlich nicht nur ein Kindheitsgericht, sondern ich liebe es nach wie vor sehr!

Aus diesem Grund machen wir heute unsere Tomatensoße selber. Und dazu gibt es leckere, vegane Hackbällchen. Oh yum!

Für die Soße werden zuerst Zwiebeln und Knoblauch fein gehackt. Diese werden zusammen mit Olivenöl in einer Pfanne angedünstet. Dazu kommt Zucchini, die wir vorher raspeln. Abgelöscht wird das Ganze dann mit einem kräftigen Schuss Weißwein.

Dann kommen wir zur Hauptzutat: Tomaten! Diese würfeln wir und geben sie dann zur Pfanne dazu. Anschließend heißt es nur noch aufkochen und einköcheln lassen. Mit der Zeit zerfallen die Tomaten nämlich immer mehr und bilden eine schöne Soße. Zum Schluss kommt noch Tomatenmark, Parmesan sowie etwas Chili für eine leichte Schärfe dazu.

Nicht zu vergessen: In der Zwischenzeit die Nudeln kochen und die veganen Hackbällchen zubereiten. Für die veganen Hackbällchen habe ich ein Produkte aus der neuen dmBio Veganuary Reihe verwendet. Die sind auf der Basis von Erbsenprotein und Jackfruit und wirklich sehr zu empfehlen! Kauft sie am besten online (zb. hier), denn bei mir sind sie zurzeit im dm-Markt leider immer ausverkauft. Ansonsten könnt ihr aber auch selbstverständlich jede euch liebere Hackalternative (oder auch richtiges Hack) verwenden.

Am Ende noch kräftig würzen und dann geht’s ans Anrichten und Genießen. Yum!

Ganz viel Spaß beim Nachmachen & lasst’s euch schmecken,
eure Marisa

Pasta in Tomatensoße mit veganen Hackbällchen

Würzige Tomatensoße im Handumdrehen gemacht! Mit saftigen Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch sowie einem Hauch Chili. Dazu gibt es vegane Hackbällchen und Pasta al dente. Oh yes!
Ganz viel Spaß beim Nachmachen!
Mehr Rezepte und Inspiration gibt es auch auf meinem Instagramkanal @marisastable. Ich freue mich auf dich!
Zubereitungszeit 45 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Italienisch
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

Für die Tomatensoße:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 Zucchini
  • 4 EL Weißwein
  • 5-6 große Fleischtomaten
  • 1/2 Chilischote, rot
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Zucker
  • 50 g Parmesan, gerieben
  • 1 TL Pasta Allrounder (von JustSpices – unten verlinkt oder auch Alternativvorschlag)

Für die veganen Hackbällchen:

  • 1 Packung vegane Hackbällchenmischung von dmBio (unten verlinkt)

Für die Nudeln:

  • ca. 200 g Linguine oder Spaghetti nach Wahl
  • etwas frischer Basilikum (optional)

Anleitungen
 

  • Zwiebeln und Knoblauch fein hacken. Beides mit Olivenöl in einer großen Pfanne für 2 Minuten glasig andünsten.
  • In der Zwischenzeit die Zucchini fein raspeln und zur Pfanne hinzufügen.
  • Alles mit Weißwein ablöschen.
  • Für ca. 3-4 Minuten köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit die Tomaten fein würfeln. Chili hacken.
  • Beides zur Pfanne hinzugeben. Aufkochen und offen für 20-30 Minuten einköcheln. In der Zwischenzeit die Pasta kochen und die Hackbällchen nach Packungsanweisung zubereiten.
  • Gegen Ende: Tomatenmark, geriebenen Parmesan, Zucker und Gewürze unter die Soße rühren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Pasta mit der Soße und den Hackbällchen anrichten. Nach Belieben mit Parmesan sowie Basilikumblätter garnieren. Guten Appetit!

Notizen

  • Ich verwende dieses Pasta Allrounder Gewürz. Mit meinem Code „justmarisastable“ bekommst du übrigens ab einem Mindestbestellwert von 20EUR bei JustSpices mein Lieblingsgewürz (Gemüse Allrounder) gratis dazu – yay!
    Du hast den Pasta Allrounder nicht zuhause? Kein Problem, du kannst das Gewürz grob ersetzen durch: getrockneten Oregano und/oder Thymian, Paprika edelsüß, Tomatenflocken oder auch generell Kräuter der Provence. Die machen sich herrlich in jeder Tomatensoße!
  • Hier geht’s zur veganen Hackbällchenmischung. Ich würde empfehlen, diese online zu bestellen. In meinem dm-Markt ist sie leider oft ausverkauft. Ansonsten kannst du natürlich auch jede andere Hackalternative verwenden, die du gerne magst!
  • Tipp: Um das Rezept zu veganisieren, den Parmesan weglassen oder durch einen selbstgemachten, veganen „Parmesan“ ersetzen. Dazu püriere ich meist zwei Handvoll Cashewkerne zusammen mit 1 EL Hefeflocken, 1 TL Knoblauchpulver und etwas Salz fein. Voila- fertig ist der leckere Parmesanersatz.
 
Keyword mit veganer Option (siehe unten)

No Comments

    Leave a Reply

    Recipe Rating