Allgemein Deftiges (Mittag-/Abendessen) Salat vegetarisch

Nudelsalat mit Edamame und Radieschen

(enthält Werbung – unbeauftragt, unbezahlt)

Wir haben hier in Bonn diese Woche die 24Grad Marke geknackt und ich würde sagen, damit ist der Frühling nun offiziell da! Ein Grund mehr also, um einen leckeren Frühlingssalat zu machen.

Unser heutiger Salat wird ein fixer und einfacher Nudelsalat. Perfekt für ein schnelles Mittagessen oder aber auch zum Angrillen.

Dazu benötigen wir eine Nudelsorte nach Wahl. Die wird zuallerst gekocht und anschließend beiseite gestellt zum Abkühlen. Sobald die Nudeln kalt sind, schneiden wir Radieschen und Basilikum. Die kommen dann gemeinsam mit den Nudeln, Mais und Edamame in eine große Rührschüssel. Ordentlich umrühren und anschließend nur noch das Dressing anmixen.

Das kommt nämlich ganz am Ende über alles rüber! Vermischen, kurz ziehen lassen und los geht’s! Die Nudelparty kann beginnen!

Lasst’s euch schmecken,
eure Marisa

REZEPT: Nudelsalat mit Edamame und Radieschen

(vegetarisch; Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten + etwa 60 Min. Kühl- und Ziehzeit – Schwierigkeit: einfach)

Was du für 2 Portionen benötigst:
  • ca. 100g Nudeln (Trockengewicht; oder je nach Hunger mehr)
  • 150g Mais
  • 150g Edamame
  • ca. 8 Radieschen
  • 2 EL Basilikum, grob gehackt
  • Für das Dressing: 150ml Sahne (zB Rama Cremefine), 1 EL weißer Balsamicoessig, 1 EL Honig, ein paar Spritzer Zitronensaft, Salz und Pfeffer
Zubereitung:
  1. Nudeln al dente kochen und vollständig erkalten lassen.
    Damit die Nudeln später nicht zusammenkleben, kannst du zu dem kochenden Salzwasser noch einen Schuss Öl geben.
  2. Radieschen mundgerecht schneiden, Basilikum grob hacken.
  3. Beides mit Nudeln, Edamame und Mais vermischen.
  4. Für das Dressing alle Zutaten in einer kleinen Schüssel vermischen. Dabei nicht vergessen ordentlich zu salzen und zu pfeffern.
  5. Das Dressing über die Nudeln geben. Bestenfalls eine halbe Stunde ziehen lassen. Bei großem Hunger kannst du den Schritt aber auch weglassen, heheh..
  6. Guten Appetit!

______________________________________________________________________________

Tipps für Intolerante/Allergiker:

Das Rezept ist vegetarisch.

Für eine vegane und laktosefreie Version kannst du die Sahne im Dressing super einfach nur eine Sahne auf Sojabasis ersetzen. Statt Honig funktioniert Ahornsirup!

______________________________________________________________________________

No Comments

    Leave a Reply