Allgemein Frühstück Pancakes zuckerfrei

Süße Bananenpancakes aus 3 Zutaten

*enthält Werbelinks

3, 2, 1 – und schon habt ihr Pancakes! Geht nicht? Geht doch!

Denn aus nur zwei Bananen, Ei und Schmelzflocken zaubert ihr im Nu sehr sehr leckere Pancakes. Dafür müsst ihr zuallererst zwei sehr reife Bananen pürieren. Und wenn ich „sehr reif“ schreibe, dann meine ich auch sehr reif. Denn je reifer eure Bananen sind, desto süßer und leckerer werden eure Pancakes.

Ihr habt also zwei dunkelbraune Bananen daheim? Super, die sind perfekt für die Pancakes!
Zu eurem Bananenpüree kommt dann nur noch ein Ei und ein paar Schmelzflocken. Alles gut vermischen und 10 Minuten quellen lassen. Die Quellzeit ist ganz besonders wichtig, da sich die Schmelzflocken so vollsaugen können und der Teig somit die ideale dickflüssige Konsistenz erhält.

Nach der Quellzeit läuft alles wie immer ab: Kokosöl in einer Pfanne erhitzen, den Teig hineingeben und die Pancakes ausbacken. Pro Pancake nehme ich da meistens 1-2 EL Teig. Und damit die schönen Dinger noch rund werden, verstreiche ich den Teig dann noch kreisförmig in der Pfanne bzw. verteile ihn so, dass schon von Anfang an ein runder roher Pancake in der Pfanne liegt.

Ganz einfach also!

Und damit eure Pancakes nicht so schnell kalt werden, heize ich meinen Ofen auf 50Grad Ober-/Unterhitze vor und gebe die schon fertigen Pancakes dorthinein.
Zum Schluss wird alles nur noch getoppt und fertig ist euer gesundes Frühstück!

Viel Spaß beim Nachmachen,

xx eure Marisa

REZEPT: Süße Bananenpancakes aus nur 3 Zutaten

Was du für 1 Portion benötigst:
  • 200g sehr reife Banane (ca. 2 Stück)
  • 1 Ei (Größe M)
  • 50g Schmelzflocken (hier)

optional: 1 EL Kokosblütenzucker o.ä. für mehr Süße

Toppings: Banane, gehobelte Mandeln, Kirschjoghurt

Zubereitung:
  1. Zermansche (oder püriere) die Bananen mit einer Gabel. Sie sollten wirklich seehr reif sein, dann sind sie am süßesten.
  2. Gebe das Bananenpüree mit dem Ei, den Schmelzflocken und ggf. etwas Kokosblütenzucker in eine Rührschüssel und vermische alles mit einem Schneebesen.
  3. Für 10 Minuten quellen lassen. Diesen Step nicht auslassen, denn die Quellzeit sorgt dafür, dass sich die Schmelzflocken vollsaugen und der Teig so dickflüssiger wird.
  4. Etwas (Kokos-)Öl in einer Pfanne erhitzen und etwa 1-2 EL Teig pro Pancake in die Pfanne geben. Zu kleinen runden Pancakes verstreichen und von beiden Seiten auf mittlerer Hitze ausbacken.
  5. Mit restlichem Teig gleich verfahren.
  6. Tipp: Die schon fertigen Pancakes kannst du bei 50Grad Ober-/Unterhitze auf einem Teller im Ofen lagern. So bleiben sie warm, während du die restlichen Pancakes ausbackst.
  7. Pancakes toppen- fertig, guten Appetit!



Tipps für Allergiker/Intolerante:

Die Pancakes sind laktosefrei und frei von raffiniertem Zucker.

In der Banane ist Fruktose enthalten.



 

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply