andere Leckereien fruktosearm glutenfrei histaminarm laktosearm

So unwiderstehlich gut – Inside-Out Bounty aus Kokos, Kakao, weißer Schokolade und Mandeln

Einmal umgekehrt! Vor ein paar Wochen habe ich schon einmal klassische Bounties gemacht. Nicht nur suuuper lecker, sondern auch noch gesund mit einer Magerquark-Kokos Füllung und umrandet von dunkler Zartbitterschokolade! (für den klassischen Bounty: Karibiktraum – selbstgemachte Bounties)

Ich habe diese Bounties seitdem so oft gemacht und habe irgendwann einfach mal ausprobiert alles umzudrehen – und tadaa – nun ist’s innen dunkel und außen weiß! Und obwohl das Rezept fast dasselbe ist, schmeckt der ‚Inside-Out-Bounty‘ total anders, aber mindestens genauso gut! Einfach mal ausprobieren..

glutenfrei fruktosefrei histaminarm laktosefrei

DSC_2649

Was du für 8 Bounties benötigst:

  • 80g Kokosflocken
  • 50g (laktosefreier) Magerquark
  • 60ml laktosefreie Milch (kann durch normale Milch ersetzt werden; wer will kann auch Kokosmilch von z.B. alpro ausprobieren, das schmeckt bestimmt auch sehr lecker)
  • 2-3 EL Kakao
  • 100g fruktosefreie/laktosefreie weiße Schokoladenkouvertüre (kann durch Normale ersetzt werden)
  • 5-10g gemahlene Mandeln

Zubereitung:

  • Vermische die Kokosflocken mit dem Kakao und füge anschließend die Milch und den Magerquark hinzu
  • Knete alles so lange bis eine klebrige Kokosmasse entsteht (ich knete und mische alles am liebsten mit einer Gabel)
  • Lege dir nun 8 Alufolienstücke zurecht und forme 8 Quader aus der Kokosmasse (ich nehme meistens zwei Messer, um die Bounties mit deren breiten Seite nach und nach zu formen). Achte darauf, dass die Masse nicht zu flüssig ist und die Quader schön fest werden. Sollten deine Bounties auseinanderlaufen, füge einfach noch ein wenig mehr Kokosflocken hinzu
  • Wenn du die Bounties fertig geformt hast, lege je einen Bounty auf ein Stück Alufolie und umwickle ihn vollständig. Dies machst du mit allen anderen ebenso
  • Dann kommen die Bounties für 2-3 Stunden in die Gefriertruhe
  • Wenn du sie dann der Alufolie entnimmst, sollten sie hart und fest sein
  • Schmelze dann deine Schokolade und fülle sie in eine Schale. Tunke deine Bounties einzelnd (funktioniert auch super mit einer Gabel) in die Schoki, sodass er rundum bedeckt ist und bestreue die Oberfläche mit den gemahlenen Mandeln. Lege ihn danach auf ein Brett mit Backpapier (so kannst du sie später besser lösen)
  • Wenn du mit allen Bounties fertig bist, kommen sie auf dem Brett nochmal in den Kühlschrank damit die Schokolade festwerden kann. Schokostreifen, die nachher über den Rand hinaus überstehen, kannst du entweder mit der Hand oder mit dem Messer vorsichtig abtrennen.

und dann bist du fertig! Guten Appetit! (mein Tipp: Die Bounties sollten zwar auch außerhalb des Kühlschranks überleben, aber damit sie kalt und knackig bleiben, bewahre sie am besten im Kühlschrank auf bis du einen isst)

Tipps für Intolerante/Allergiker:

Der Inside-Out Bounty ist glutenfrei, fruktosefrei, histaminarm und laktosefrei (verwende hierfür laktosefreie Produkte!).

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply