Allgemein Kuchen

Red Marble Cake

English Recipe on REQUEST-  comment down below!

Hallo meine Lieben,

am Wochenende war endlich mal wieder genug Zeit zum backen! Diesmal ist es ein schöner Marmorkuchen geworden. Dieser ist allerdings nicht wie gewöhnlich mit Kakao, sondern mit einer Zutat, die ihr in einem Kuchen wahrscheinlich niemals erwartet hättet: Rote Beete!


Sie macht den Teig von meinem Red Marble Cake wunderbar saftig und nein, keine Sorge, man schmeckt den Eigengeschmack nicht heraus. Zugegebenermaßen war ich mit darüber, trotz Recherche, nicht ganz so sicher, weswegen ich  vorsichtshalber noch einen kleinen TL Zimt in den Teig gemischt habe. Wäre, denke ich, aber gar nicht nötig gewesen, da der Kuchen nach einem ganz normalen Rührteig schmeckt- eben nur mit coolen Swirl! Yummm!

Wie sieht’s bei euch aus, habt ihr schon mal mit ungewöhnlichen Zutaten gebacken?

Habt einen schönen Start in die neue Woche,

xoxo eure Marisa

Rezept: Red Marble CAKe

Was du benötigst:
  • 150g Rote Beete aus dem Glas
  • 200g Dinkelmehl
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 35g Kokosöl, flüssig
  • 2 Eier
  • 80ml Milch + 20ml Milch
  • 100g Xucker Light/Zucker
  • 1 flacher TL Zimt

Topping: Puderzucker

Zubereitung:
  1. Heize deinen Ofen auf 180Grad vor und lege eine kleine Kastenform mit Backpapier aus.
  2. Die Rote Beete aus dem Glas holen und gründlich abwaschen. Anschließend fein pürieren und beiseite stellen.
  3. In einer Rührschüssel, Mehl, Backpulver, Salz, Zimt und Xucker vermischen.
  4. In einer anderen Schüssel, Kokosöl, 2 Eier und 80ml Milch verquirrlen.
  5. Die trockenen Zutaten zu den feuchten mischen und gut verrühren. Der Teig ist relativ zäh und fest.
  6. Nun den Teig in zwei Hälften teilen. Zu der einen Hälfte die rote Beete mischen, zu der anderen die Milch unterrühren.
  7. Zuerst die Rote Beete Teigmischung in die Kastenform füllen. Anschließend die andere normale Teigmischung drüberfüllen. Mit einem Messer marmorieren.
  8. Für 40 Minuten im Ofen backen.
  9. Vollständig abkühlen lassen und ggf. mit Puderzucker bestreuen.
  10. Guten Appetit!


You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply