Allgemein fruktosearm glutenfrei laktosearm Lunch/Dinner Other vegetarisch zuckerfrei

Winter Veggie Bowl with Feta and Cracker + another Brussel Sprout Lunch Ideas

UPDATE! Für Rezept-Variation (Brussel Sprouts w/ noodles, tomatoes, feta, roasted walnuts and a pesto dressing) einmal runterscrollen!

Hallo meine Lieben,

Weihnachten rückt immer immer näher und mein Konsum an Keksen, Schokolade und Co steigt auch stetig von Tag zu Tag haha

Daher sollte man das ’normale‘ Essen auch nicht vergessen und an die festen großen Mahlzeiten denken!
Die sehen bei mir in letzter Zeit recht häufig sehr bunt aus, um dem grauen, und leider immer noch, schneelosen Himmel ein wenig entgegen zu steuern. So habe ich den saisonalen Rosenkohl mit etwas Tomaten, Zucchini, Kürbis, Feta, Crackern und vielen Gewürzen gemischt. Also eine wahre Winter Veggie Bowl!

Wohingegen für viele Rosenkohl aufgrund seines leicht bitteren Geschmacks nicht unbedingt zu den Lieblingsgemüsearten gehört, mochte ich ihn schon immer gern!
Meiner Meinung nach, lässt er sich zu vielen verschiedenen anderen Gemüsearten kombinieren, und man kann ihn als Beilage, in Salat oder auch in pürierter Form wunderbar essen.
Und auch wenn es erst nicht so erscheinen mag, die Zubereitung ist kinderleicht!

Zusätzlich ist Rosenkohl eine wahre Vitaminbombe. Wusstet ihr das Rosenkohl eines der Vitamin C reichsten Lebensmittel ist?
Neben 0g Fettanteil und vielen anderen guten Mineralien, also ein wirkliches Muss. Besonders jetzt in der Weihnachtszeit, in der bei mir der Zuckerkonsum an manchen Tagen deutlich höher ist, als alles andere!

Bei der Zubereitung müsst ihr nur darauf achten, dass ihr wirklich frischen Rosenkohl kauft, sprich: er sollte keinen gelben Außenblätter haben und noch fest und hart sein, wenn ihr ihn anfasst!

Und für alle die Rosenkohl immer noch ein wenig skeptisch gegenüber stehen: versucht mal 1-2 EL Zucker zum Wasser in den Topf zu geben wenn ihr den Rosenkohl gart. Das mildert die Bitternote ein wenig!

Viel Spaß beim ausprobieren,
xoxo Marisa

vegetarisch fruktosearm laktosefrei zuckerarm ( glutenfrei- siehe Tipps)

img_9760

Was du für 2 Portionen benötigst:

  • 1/2 Zucchini
  • 15 Cocktailtomaten
  • ca. 200g-300g Kürbis
  • ca. 2-3 große Hände voll Rosenkohl
  • 1/2 Packung Salzcracker
  • 1/2 Packung Feta
  • Petersilie, Schnittlauch, andere Kräuter deiner Wahl, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  • Kürbis waschen, entkernen und in Stücke schneiden. Wasser in einem Topf erhitzen und den Kürbis darin ca. 30min garen
  • In der Zwischenzeit den Rosenkohl zubreiten. Hierfür die äußeren Blätter des Kohls entfernen, den Strunk abschneiden und waschen. Unten nochmal kreuzweise einschneiden, damit der Kohl gleichmäßig durchgart. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und den Kohl darin mit evtl. etwas Zucker für 5-7 Minuten garen. Achtung: nicht zu lange garen, sonst wird der Rosenkohl zu matschig!
  • Zucchini und Tomaten waschen, schneiden und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl kurz anbraten
  • Kürbis aus dem Wasser  entnehmen, in Würfel schneiden und mit Rosenkohl, Zucchini und Tomaten kombinieren. Mit Salz, Pfeffer und den Gewürzen und Kräutern würzen und mit Feta und Crackern toppen- Tipp: hier schmeckt es auch super, wenn ihr das Gemüse mit etwas Pesto (Rezept hier) mischt! FERTIG- guten Appetit!

 

Brussel Sprouts w/ noodles, tomatoes, feta, roasted walnuts and a pesto dressing

und wer von dem ganzen leckeren Rosenkohl genau wie ich nicht genug bekommen kann, hier noch eine Rezept Variation:

img_9915

img_9917

Was du für 2 Portionen benötigst:

  • ca. 2-3 händevoll Rosenkohl
  • 1 handvoll Nudeln
  • ca. 10 Cocktailtomaten
  • 1/2 Packung Fetakäse oder Schafskäse
  • eine kleine hand Walnüsse
  • selbstgemachtes Pesto oder ein gekauftes deiner Wahl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  • Rosenkohl zubereiten (siehe oben)
  • Nudeln kochen und mit etwas Pesto mischen
  • Tomaten waschen und halbieren, Feta in Würfel schneiden
  • Walnüsse in einer Pfanne für ca. 5min anrösten, sodass sie leicht braun werden
  • gegarten Rosenkohl und Nudeln mischen und mit restlichen Zutaten toppen sowie mit etwas Salz und Pfeffer würzen- fertig; guten Appetit!

Tipps für Intolerante/Allergiker:

Das Rezept ist fruktosearm-ggf. Tomaten weglassen-, laktosefrei, vegetarisch und zuckerarm.

Für eine glutenfreie Version, die Cracker weglassen oder durch eine glutenfreie Variante ersetzen.
Rosenkohl enthält Histamin.

You Might Also Like

No Comments

  • Reply
    Julia Erdbeerqueen
    18. Dezember 2015 at 15:51

    Das sieht lecker aus. Mein Freund versucht gerade auf Paleo umzusteigen, dadurch esse ich auch weniger Kohlenhydrate. Mal abgesehen von den ganzen Keksen, die ich die ganze Zeit esse:D Aber dadurch hat man auch das Bedürfnis bei den Hauptmahlzeiten gesünder zu essen.
    Bei mir gab es heute Zucchini-Auberginen-Auflauf mit Feta und Mandeln, auch sehr lecker.
    Liebe Grüße

    • Reply
      marisastable
      21. Dezember 2015 at 9:58

      Oh ja Paleo möchte ich irgendwann auch mal ausprobieren! 🙂 Auch wenn ich denke dass das nicht so ganz einfach wird!
      Und oh der Auflauf klingt aber auch lecker!
      xoxo Marisa

Leave a Reply