fruktosearm histaminarm Kaiserschmarrn laktosearm zuckerfrei

Traumhaft – süßer Kokosschmarrn mit Früchten

Ich hatte es ja schon bereits auf Instagram (du findest mich unter marisastable_) verraten. Ich bin eigentlich die totale Niete was Kaiserschmarrn betrifft .. das Ding ist mir irgendwie immer angebrannt. Egal wie viel Öl in der Pfanne war, oder wie klein ich die Flamme gestellt habe – nie wurde was draus! Am Ende war meistens eine Pfanne so gut wie zerstört, die Küche ein Chaos und ich vollkommen frustiert.

Bis jetzt, denn ich habe die allercoolste Methode entdeckt: schon mal Kaiserschmarrn aus dem Ofen probiert? Genauso lecker, viel entspannter weil man nicht ständig daneben stehen muss, und vor allem ist es idiotensicher! 😉

Von nun an gibt es öfters Kaiserschmarrn! Es ist eine super Variation zu Pfannkuchen oder Crêpes, und erinnert mich immer ein wenig an Skiurlaub (da gibt es eine Woche lang immer nur Kaiserschmarrn oder Germknödel haha)

Ich möchte nicht zu viel versprechen, aber es ist der ABSOLUTE KOKOSTRAUM !!

Also nichts wie ran an den Ofen!

laktosefrei fruktosearm histaminarm zuckerfrei (+ reichlich Tipps für Fruktoseintolerante wie mich findest du am Ende des Beitrags)

IMG_7123

Für 1 Portion (mit großem Hunger):

  • 80g Dinkelvollkornmehl (oder ein anderes deiner Wahl)
  • 150ml Kokosmilch (z.B. von alpro)
  • 3 Eier
  • 20g Kokosöl
  • 50g Reissirup (kann für alle die nicht fruktoseintolerant sind, auch durch Honig oder Agavendicksaft ersetzt werden!)
  • 30g Kokosraspeln
  • 1 Prise Salz
  • Kokosöl für die Pfanne, extra Kokosflocken zur Deko, sowie Früchte für obendrauf (meine waren TK, weil es keine anderen mehr gab, es funktioneren aber natürlich auch Frische!), und evtl. Traubenzucker

Zubereitung:

  • Heize deinen Ofen auf 200°C/Ober- und Unterhitze vor
  • Röste die Kokosraspel OHNE Öl kurz in einer Pfanne an. Erhitze das Kokosöl, sodass es flüssig wird (ich stelle es dafür ein paar Sekunden in die Mikrowelle)
  • Vermische den Reissirup mit der Milch.
  • Trenne die Eier in Eigelb und Eiweiß. Stelle das Eiweiß beiseite, und mische die 3 Eigelb mit dem Mehl, den Kokosraspeln und dem Kokosöl zusammen zur Milch-Sirup-Mischung.
  • Schlage nun das Eiweiß mit einer Prise Salz steif, und hebe es anschließend unter die andere Masse.
  • Zerlasse etwas Kokosöl in einer ofenfesten Pfanne und brate dein gesamten Teig für ca. 3min bei mittlere Hitze ganz kurz an.
  • Stelle nun die Pfanne samt Schmarrnteig für 10min auf die mittlere Schiene deines Ofens (Falls du keine ofenfeste Pfanne hast, kannst du den Teig nachdem du ihn kurz in der Pfanne angebraten hast, in eine kleine Auflaufform füllen – diese musst du allerdings noch mit etwas Öl einfetten, ansonsten klebt der Teig hinterher zu sehr am Boden fest!)
  • Nach 10min zupfst du den Schmarrnteig in Stücke, wendest diese in der Pfanne im Ofen, beträufelst sie ein wenig mit Kokosöl und backst sie für weitere 4-5min!
  • Nimm Früchte deiner Wahl, und püriere einen Teil zusammen mit ein paar Kokosflocken (und ca. 1-2TL Traubenzucker). Gebe beides auf den Kaiserschmarrn; fertig – guten Appetit!
  • TIPP: Wenn du den Kaiserschmarrn aus dem Ofen holst, kannst du ihn nochmal für 2-3min in der Pfanne anbraten, damit er extra knusprig wird 😉

Tipps für Intolerante/Allergiker:

Der Kaiserschmarrn ist laktosefrei, histaminarm und frei von industriellem Zucker.

Zudem ist diese Variante sehr fruktosearm! Du kannst das Früchtetopping auch ganz einfach weglassen, und durch Puderzucker, extra Reissirup oder flüssige fruktosefreie Schoki ersetzen! Möchtest du trotzdem Früchte, empfehle ich dir unter die Früchte mindestens 1 TL Traubenzucker unterzumischen, da er dem Körper dabei hilft, die Fruktose besser und schneller zu verarbeiten (erspart mir oft die Bauchscmerzen). Denke außerdem daran Reissirup als Süßungsmittel zu verwenden, Honig oder Agavendicksaft sind sehr reich an Fruktose!

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply