Crêpes fruktosearm laktosearm zuckerfrei

Refreshing Breakfast – erfrischende Kokos-Crêpes mit Zitrone

Ich liebe Pfannkuchen; und wer die liebt, liebst auch Crêpes! Besonders Zitrone und Kokos – eine wunderbare Kombination, die mal anders als die Normale, und erfrischend und lecker zugleich ist!

laktosefrei fruktosearm  zuckerfrei

IMG_7011

Was du für ca. 6 Crêpes benötigst:

  • 80g Dinkelvollkornmehl
  • 2 Eier
  • 220ml Reismilch (oder eine beliebig andere)
  • 40g Pflanzenmagarine (oder Butter – wodurch der Laktosegehalt allerdings steigen würde)
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Zitrone
  • Kokosflocken
  • Kokosöl zum Anbraten
  • optional: Reissirup oder ein anderes Süßungsmittel

Zubereitung:

  • Verquirrle Eier und Milch in einer Schüssel. Füge Salz und Mehl hinzu (+ ggf. 1-2EL Süßungsmittel für extra Süße) sowie sehr weiche Pflanzenmagarine, und vermische alles gut miteinander.
  • Stelle die Mischung für ca. 30min in den Kühlschrank
  • Erhitze etwas Öl in einer Pfanne. Damit die Crêpes hauchdünn werden, solltest du nur sehr wenig Teig in die Pfanne geben und sie nicht zu heiß anbraten. Brate einen Crêpe von beiden Seiten leicht (!) an und bestreue jede Seite mit Kokosflocken und ein paar Tropfen Zitrone. Wende den Crêpe noch ein paar Mal hin und her, sodass die Kokosflocken zusammen mit dem Crêpe leicht angebraten werden und der Zitronensaft vom Teig aufgenommen wird.
  • So gehst du mit der ganzen Teigmischung vor. Wenn du möchtest, kannst du am Ende noch extra Zitrone oder/und Kokosflocken sowie laktosefreien Joghurt auf die Crêpes geben! Fertig – guten Appetit!

Tipps für Intolerante/Allergiker:

Die Crêpes sind laktosefrei, ohne Weizen und ohne zusätzlichen industriellen Zucker.

Außerdem sind sie fruktosearm. In Zitrone ist gering Fruktose enthalten. Bist du stark Fruktoseintolerant, kannst du 1 TL Traubenzucker unter den Teig mischen, da er hilft, die Fruktose besser zu verarbeiten!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply