Allgemein Breakfast Brownies Dessert/Snack

Recipe Update: Pumpkin Brownies

Hallo meine Lieben,

schon seit einiger Zeit schauen mich die Kürbisse im Supermarkt an. An diesem Wochenende war es dann, soweit – meine Mama und ich haben zum ersten Mal in diesem Jahr etwas mit Kürbis gekocht. Sei es Kürbissuppe, Kürbisbrot oder auch die Kerne; alles schmeckt aber auch soo lecker!

Letztes Jahr habe ich mit meinem selbstgemachten Kürbispürree bereits die Pumpkin Gingerbread Swirl Brownies gemacht. Mhmm waren die gut gewesen! Daher habe ich heute das Rezept ein klein wenig geupdated.

Statt Kakao sollte richtige Schokolade rein. Außerdem wollte ich den Kürbisanteil im Teig ein wenig erhöhen, damit die Brownies noch herbstlich oranger aussehen 🙂 Anstelle des Lebkuchengewürzes habe ich nur etwas Zimt verwendet, denn ganz so weihnachtlich sollte es dann doch noch nicht werden hhehe.

Ansonsten ist die Zubereitung recht einfach – wie üblich. Ihr bereitet zwei unterschiedliche Teigsorten zu: einen Kürbisteig und den Brownieteig aus Schokolade. Die gebt ihr anschließen in einer Kastenform übereinander. Mit einem Messer könnt ihr dann wie bei einem herkömmlichen Marmorkuchen einen kleinen ‚Swirl‘ in euren Teig ziehen. Meine sind um ehrlich zu sein nicht ganz so schön geworden. Aber Übung macht ja bekanntermaßen den Meister – nicht wahr?

Als Topping könnt ihr Schokolade oder verschiedenste Nüsse nehmen. Pekannüsse würden anstelle der von mir verwendeten gemahlenen Mandeln auch toll passen! Oder ihr zieht zusätzlich noch mit Schokolade eine Zartbitterschicht drüber. Für das volle Schokoerlebnis :p

Aber jetzt seid ihr dran! Lasst mir doch gerne ein Kommentar da, und schreibt mir wie euch die Brownies gefallen,

xoxo, eure Marisa

Rezept: Pumpkin Brownies

Was du benötigst (ich hatte eine Kastenform):
Für den Kürbisteig:
  • 200g Frischkäse (z.B. von exquisa 0,2%)
  • 1 Ei
  • 50g Weizen-Vollkornmehl
  • 150g Agavendicksaft
  • 100g Kürbispüree* (Zubereitung unten)
  • 1/2 TL Zimt
  • optional: 50g Xucker für mehr Süße
Für den Brownieteig:
  • 50g Butter
  • 50g Agavendicksaft
  • 50g Weizen-Vollkornmehl
  • 100g Zartbitterschokolade
  • 2 Eier
  • ca. 50g Schokotröpfchen oder zerhackte Schokolade
Für das Topping:

Schokolade, gehackte Mandeln

 

Zubereitung:
  1. Zuerst machst du den Kürbisteig:
  2. Vermische den Frischkäse, das Ei und den Agavendicksaft in einer Schüssel
  3. Rühre das Kürbispüree unter und ggf. etwas Xucker
  4. Gebe unter Rühren nach und nach das Mehl und Zimt hinzu, sodass ein glatter Teig entsteht
  5. Stelle den Teig beiseite
  1. Nun machst du den Brownieteig:
  2. Schmelze Zartbitterschokolade und Butter unter leichter Hitze und Rühren im Topf
  3. Gebe den Agavendicksaft dazu
  4. Rühre die Eier einzelnd ein
  5. Am Ende rührst du das Mehl unter, sodass ein glatter Teig entsteht
  6. Die Schokotröpfchen unterheben.
  1. Heize deinen Ofen auf 175Grad Ober- und Unterhitze vor.
  2. Fette eine Kastenform mit etwas Butter ein oder lege sie mit Backpapier aus
  3. Fülle nun zuerst den Brownieteig gleichmäßig auf den Kastenboden
  4. Fülle anschließend den Kürbisteig obendrüber.
  5. Mit einem Messer kannst du nun in kreisenden Bewegungen eine kleine Marmorisierung erzeugen. Dafür einfach immer etwas Teig von unten nach oben ziehen.
  6. Für ca. 45-50 Minuten ausbacken
  7. Auskühlen lassen und mit Schokolade überziehen oder Mandeln bestreuen.
  8. Guten Appetit!

 

*Kürbispuree:

Einen Kürbis waschen, in Scheiben schneiden und entkernen. Anschließen für ca. 20min in siedendem Wasser garen lassen, bis das Fruchtfleisch weich wird. Mit einem Pürierstab alles zu einem Puree mixen – fertig ist euer Kürbispuree.

Am besten im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb 2-3 Tage aufbrauchen!

Tipps für Intolerante/Allergiker:

Für laktosefreie Brownies kannst du den Frischkäse sowie die Schokolade durch laktosefreie Produkte ersetzen.

Für eine fruktosereduzierte Variante, Reissirup anstatt Agavendicksaft verwenden.

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply