Allgemein Other Treats

Quark Balls with a Chocolate Filling & Mango-Apple Puree

English Recipe below!

Hallo meine Lieben,

ich hoffe ihr seid alle gut ins Wochenende gestartet und genießt schon das schöne Wetter. Unglaublich wie heiß es in den letzten Tagen nocheinmal geworden ist! Würde ich nicht mitten in der Bonner Altstadt ohne Balkon wohnen, hätte es für mich sicher heute Frühstück draußen gegeben. So geht’s heute ’nur‘ ins Freibad – nicht das ich mich beklagen will :p

Da ich vorhin zu faul war (die 3 Minuten) zum Bäcker zu laufen und mir ein Croissant zu kaufen, habe ich mir eben selbst was Süßes gezaubert. Die Idee zu den Quarkbällchen kam mir, als ich noch im Bett lag und aus Langeweile mein eigenes Instagramprofil durchgegangen bin 😀 Entdeckt habe ich dann diese leckeren Zimtbällchen, die ich vor fast genau einem Jahr gemacht habe. Und oh Gott, selbst die waren damals schon so köstlich. Ich frag mich, warum ich die nicht schon eher mal wieder nachgemacht habe. Denn auch die heutige Version schmeckt traumhaft:

Aus einem einfachen Teig mit leichter Zitronennote formt ihr Quarkbällchen. In etwas Fett frittiert und mit Zimt und Xucker umrandet, sowie mit einer Füllung aus warmer Schokolade; dazu etwas Mango-Apfelpüree zum Eindippen – mhmmm …

Eigentlich gibt es mehr als das sie einfach nur hammer sind, nicht zu sagen – ich denke die Bilder sprechen für sich selbst – NACHMACHEN!

Viel Spaß und ein schönes sonniges Augustwochenende,

xoxo eure Marisa

Rezept: Quarkbällchen

Was du für ca. 10 Quarkbällchen benötigst:
  • 100g Dinkelmehl
  • 100g Magerquark
  • 25g Mandelmus oder Erdnussbutter*
  • 25g Xucker light
  • 1 Ei
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 5 Tröpfchen Zitronenaroma
  • Zum Frittieren: Sonnenblumenöl oder Distelöl oder Rapsöl
  • Für die Ummantellung: Zimt und Xucker light
  • Für die Füllung: Zartbitterschokolade und eine Spritze (oder auch Marmelade, Nutella, Erdnussbutter etc.)
  • Zum Dippen: z.B. Mango-Apfelmus (Gibt es bei Rewe)

Anmerkung: * Ich habe Mandel-Creme von enerBio (von Rossmann) verwendet! 

Zubereitung:
  1. Alle Zutaten zuerst mit einem Mixer, dannmit einer  Gabel vermischen, sodass ein klebriger Teig entsteht.
  2. Eine ca. 3cm hohe Ölschicht in einen Topf geben und auf 160°c erhitzen. Wer wie ich kein Thermometer hat, einfach Öl in einen Topf geben und erhitzen.
  3. Währenddessen neben dem Topf auf einem breiten Teller eine Xucker-Zimt-Mischung vorbereiten und ein Küchentuch bereitlegen.Falls du als Füllung Schokolade verwendet, diese im Wasserbad schmelzen und vorsichtig in die Spritze füllen. Erwärmt aufbewahren.
  4. Mit 1 EL und 1 TL aus dem Teig kleine Kugeln formen und vorsichtig in das heiße Öl gleiten lassen. Frittieren bis die Bällchen braun sind.
  5. Bällchen mit einer Gabel herausfischen und kurz auf dem Küchentuch das Fett abtupfen. Anschließend durch die Xucker-Zimt-Mischung wälzen.
  6. Mit der Spritze in die Bällchen stechen und die Füllung hineinpressen.
  7. Die Bällchen in Mango-Apfelpüree eintunken oder pur genießen – Guten Appetit!

Tipps für das Zubereiten der Quarkbällchen:

  • Achte darauf, dass das Öl nicht zu heiß wird. Wenn du die Bällchen in das Fett gibst und diese schlagartig braun oder sogar schwarz werden, den Topf erstmal von der Platte nehmen und das Öl etwas abkühlen lassen. Ansonsten sind die Bällchen außen braun aber innen noch roh. Ihr solltet sie mindestens 1 Minute im Fett lassen.
  • Die Bällchen unbedingt wenden! Im Öl schwimmen sie lustigerweise nämlich nur auf einer Seite. Deswegen mit einer Gabel immer wieder hin und herschubsen.
  • Die Füllung sofort nach dem Frittieren in die Bällchen spritzen, ansonsten verfestigen die Bällchen sich zu schnell und die Füllung geht so gut wie nicht mehr in das Bällchen. Als Spritze habe ich eine Einwegspritze aus der Arztpraxis meine Mama benutzt, gibt es sicherlich aber auch zu kaufen!
  • Vorsichtig sein! Das Öl ist so unglaublich heiß also passt auf. Ihr solltet es keinenfalls so stark erhitzen, dass es aus dem Topf spritzt. Außerdem seid nicht so dumm wie ich und prüft mit den Finger, ob das Öl schon heiß genug ist. Keine Ahnung, was mich da geritten hat, aber es tat unglaublich weh – daher: lieber ein, zwei Testbällchen backen anstatt reinzufassen!!!
  • Und keine Sorge: Es klingt schwieriger als es ist. Wenn man erstmal den Dreh raushat, ist es eigentlich superleicht – viel Spaß!

English Recipe: Quark Balls

What you need for approx. 10 quark balls:
  • 100g spelt flour
  • 100g low fat curd
  • 25g almond butter or peanut butter
  • 25g sugar or any healthier alternative
  • 1 egg
  • 1/2 package of baking powder (3,5g)
  • 5 small drops of liquid lemon flavor
  • For deep-frying: thistle oil or canola oil sunflower oil
  • For the coat: cinnamon and sugar
  • For the filling: dark chocolate and an injection
How To:
  1. Mix all ingredients.
  2. Fill a 3cm deep oil layer into a small pan and heat up to 160°C.
  3. While the oil is heating up, prepare the cinnamon-sugar mixture and place into a bowl next to your pan. Liquify the chocolate and fill into the injection.
  4. Form with a teaspoon and a tablespoon little balls and let them carefully slide into the hot oil. Bake for 1-2 minutes until they are slightly brown. If your oil is too hot so that the balls turn immediatly dark, let the oil cool down a little first, before baking the rest of the balls.
  5. Toss the balls into the cinnamon-sugar mixture and give them the chocolate injection by stabbing into the balls
  6. Enjoy!

Tipps für Intolerante/Allergiker:

Für ein laktose- und fruktosefreie Variante: Zimtbällchen aus gemahlenen Mandeln

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply