Breakfast Dessert/Snack histaminarm Other Other Treats Others to try zuckerfrei

Persimmon Sweetend Buttermilk-Milk Rice with a melted dark chocolate drizzle and more fruit on top

Hallo meine Lieben!

als Dessert, zum Frühstück oder auch zum Mittag – Milchreis geht eigentlich immer!

Aber habt ihr schon mal ausprobiert ihn nicht wie gewöhnlich zuzubereiten? Sprich: etwas anderes zu verwenden, als eine Mischung aus Zucker, Zimt und Milch und diese dann mit dem Reis aufzukochen?

Ich habe heute stattdessen eine Persimon/Khaki püriert und mit unter die Milch gegeben. Wobei ich genauer genommen auch keine normale Milch verwendet habe, sondern eine Mischung aus Buttermilch und Wasser! Ist nicht nur kalorienarmer und gesünder, sondern wird zudem unendlich cremig und fruchtig! Und das ganz ohne raffinierten Zucker!

Aber überzeugt euch selbst!

histaminarm zuckerfrei ( fruktosefreunlich, laktosefrei – siehe Tipps am Ende des Posts)

IMG_8666

Was du für eine (große) Portion benötigst:

  • 250g Buttermilch
  • 250g Wasser
  • 100g Milchreis
  • 100g Khaki/Persimon (ca. eine)
  • 1 TL Zimt
  • 30g-50g Honig/Reissirup oder Agavendicksaft (variiert je nach gewünschter Extrasüße)
  • Topping: Khaki/Persomin, dunkle Zartbitter (90%) und Zimt + ggf. Zucker

Zubereitung:

  • Buttermilch, Wasser und Süßungsmittel und Zimt vermischen
  • Khaki pürieren (oder „raspeln“ ginge hier auch), und ebenfalls unter die Buttermilchmischung geben
  • Buttermilchmischung aufkochen, Milchreis hinzugeben und auf kleiner Stufe im Topf für ca. 30-40min köcheln lassen. Danach noch kurz quellen lassen!
  • Mit Früchten und beliebig anderen Toppings dekorieren! Fertig – guten Appetit!

Tipps für Intolerante/Allergiker:

Der Milchreis ist histaminarm und frei von raffiniertem Zucker (exklusive Topping).

Für eine laktosefreie Variante, auf laktosefreie Produkte zurückgreifen.

Bei leichter Fruktoseintoleranz kann bis zu 1 EL Traubenzucker unter die Buttermilchmischung gegeben werden, um dem Körper zu verhelfen, die aufgenommene Fruktose besser zu verarbeiten.

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply