fruktosearm histaminarm laktosearm Others to try Porridge vegan

Für ein kuscheliges Frühstück – warmer Honig-Joghurtgrieß zwischen Mandelscheiben und Blaubeerpüree

Mittlerweile sieht es wirklich so aus, als ob der Sommer nun zuende ist. Zum einen schade, da ich nicht nur die warmen Tage, sondern auch die Sommernächte und die lange Helligkeit liebe, aber zum anderen, freue ich mich jetzt unheimlich auf den Herbst.

Im Sommer esse ich morgens oft auch einfach nur Joghurt oder Müsli mit Milch, aber jetzt wo es wieder kälter wird, mag ich Warmes unheimlich gern! Sei es Haferbrei, Milchreis, Quarkauflauf oder Grieß – Warmes am Morgen ist immer so kuschelig, und da ist es manchmal gar nicht so schlimm, wenn es draußen bitter kalt ist oder regnet!

Daher habe ich vorgestern mal wieder den Grießbrei eingeführt. Und um noch ein bisschen Sommer zu behalten, ihn mit Blaubeerpüree verfeinert! Himmlisch!

✓ vegan ✓ ‚fruktosefreundlich‘ ✓ laktosefrei ✓ histaminarm

IMG_7476

Was du für 1 Portion benötigst:

  • ca. 100g Blaubeeren (tiefkühl oder frisch)
  • 1 TL Speisestärke
  • 4 EL Reissirup (oder Agavendicksaft)
  • 50g Soja Joghurt (oder einen anderen Naturjoghurt deiner Wahl)
  • 40ml Soja Vanillemilch (oder ein andere deiner Wahl)
  • ca. 15g Weichweizengrieß
  • 1 EL Traubenzucker (oder anderen Zucker – ist allgemein aber nicht unbedingt notwendig -> siehe Tipps)
  • blanchierte Mandeln, Reissirup und extra Blaubeeren zum toppen

Zubereitung:

  • Wasche die Blaubeeren, gebe sie in einen Topf und zerdrücke sie ein wenig mit einer Gabel, sodass der Saft austritt
  • Gebe 2 EL von einem flüssigen Süßungmittel deiner Wahl hinzu (sowie 1 EL Traubenzucker) und erhitze alles auf mittlere Stufe
  • Wenn das Ganze beginnt aufzukochen, gibst du die Speisestärke hinzu, sodass sich das Püree ein wenig verdickt. Stelle alles beiseite
  • Gebe nun in einen anderen Topf den Joghurt und die Milch zusammen mit dem Weichweizengrieß und 2 EL Süßungsmittel
  • Koche alles kurz auf, sodass alles ebenfalls verdickt
  • Schichte nun abwechselnd, Grieß, ein paar Mandeln und Blaubeerpüree
  • Obendrauf kannst du, wenn du magst noch ein paar Mandeln, Blaubeeren und Süßungsmittel träufeln; fertig – guten Appetit

Tipps für Intolerante/Allergiker:

Dieses Frühstück ist vegan, laktosefrei und histaminarm. Mandeln enthalten eine geringe Menge an Histamin, du kannst sie auch weglassen und zum Beispiel durch gepufften Amaranth oder Quinoa ersetzen.

Ich würde bei einer Fruktoseintoleranz empfehlen, eine kleine Menge an Traubenzucker unter das Püree zu mischen. Es hilft dem Körper die Fruktose schneller und besser zu verarbeiten – was Bauchweh etc. reduzieren kann 🙂 Denke außerdem unbedingt daran, Reissirup als Süßungsmittel zu verwenden, da alle anderen Fruktose enthalten!!

You Might Also Like

No Comments

  • Reply
    mcnaddl
    5. September 2015 at 16:50

    sieht ja mal lecker aus 😍!

    • Reply
      marisastable
      5. September 2015 at 21:26

      Dankeschön 💜 Grieß ist einfach so lecker :))!

      • Reply
        mcnaddl
        5. September 2015 at 23:16

        ja mega 😍😍😍

  • Reply
    mcnaddl
    19. September 2015 at 9:36

    Hat dies auf intolerancechangeslife rebloggt und kommentierte:
    Bin total begeistert von Marisas Blog! Dieses Rezept finde ich so toll & es sieht so lecker aus *-* Ich würde für mich, anstatt Joghurt Quark nehmen und statt Weichweizengrieß Polenta (wegen der Histaminintoleranz).
    schaut unbedingt mal bei ihr vorbei 🙂

Leave a Reply