Dessert/Snack laktosearm Muffins

Cranberry Vanilla Choc Mini Muffins

Guten Morgen meine Lieben,

wird mal wieder Zeit für ein paar Muffins oder?
Es ist mittlerweile schon so lang her, dass ich zuletzt welche gemacht habe. Den Grund dafür, weiß ich ehrlich gesagt selber nicht so genau.
Ich schätze mal ich war schlichtweg immer zu faul den Teig in Miniförmchen zu füllen und hab ihn deshalb bequemerweise immer in eine große Kuchenform abgefüllt haha

Aber da ich von meiner Mama einen Mini-Cupcakemaker geschenkt bekommen habe, musste damit natürlich sofort was ausprobiert werden! Ich finde, damit ist das Muffinmachen noch tausend mal einfacher.
Es kann nichts überlaufen, die Muffins sehen alle wunderbar gleichmäßig aus und man kann sie schnell und ohne dass sie angeklebt sind, entnehmen!
Also seid gespannt, werde mich jetzt wohl mal öfters an Muffins herantrauen.

IMG_8943

Da es ein Minicupcakemaker ist, sind somit kleine Muffins entstanden. Wer mag, kann sie aber natürlich ganz einfach in normal Große umtransformieren!
Falls ihr keinen Cupcakemaker habt, könnt ihr welche z.B. bei Amazon erwerben. Ab 12Euro bekommt ihr da schon ganz Vernünftige!

Wer sich trotzdem keinen anschaffen mag und das Rezept dennoch nachmachen möchte, sollte ein bisschen bei der Backzeit experimentieren. Füllt euren Teig anstatt in den Cupcakemaker, dann wie gewohnt in kleine Papierförmchen und backt sie bei 180° Umluft für mindestens 10min. Schaut einfach ab und zu in den Ofen, damit sie nicht anbrennen und entnehmt sie, sobald sie oben etwas bräunlich werden.

Zusätzlich könnt ihr die Holzstabmethode zum Testen der Muffins verwenden.
Die funktioniert wie folgt: Sobald ihr das Gefühl habt, die Muffins könnten durch und fertig sein, steckt ihr ein Schaschlikholzspießchen oder auch einen einfachen Holzzahnstocher in den Teig der Muffins. Klebt beim Herausziehen noch Teig am Stäbchen, backt alles noch ein wenig weiter. Falls nicht, perfekt – eure Muffins sind fertig!
Wichtig ist hierbei aber, dass ihr unbedingt einen Holzstab verwendet. Mit Plastik, Metall etc. funktioniert das leider nicht!

IMG_8941

So, also für was eine Sorte von Muffins habe ich mich heute denn entschieden?

Cranberry Vanilla Choc Muffins

Die Cranberries sind getrocknet (findet ihr in jeder Backabteilung) und geben den Muffins eine extra Note von Süße und Fruchtigkeit!
Vanille gefällt mir als Gewürz immer besonders gut. Vor allem im Kombination mit Zimt, gibt es dem Teig ein weihnachtlich, kuscheliges Aroma, das einem Lust auf mehr macht!
Die Schokolade darf bei mir eigentlich fast nie fehlen! So kam dann als runder Abschluss noch eine dunkle Zartbitterschokolade als Deko auf die Muffins oben drauf. Ich mag hier gerne Schokolade mit einem Kakaoanteil von mehr als 70% verwenden. Die Bitternote bildet dann zu den süßen Muffins einen unglaublich leckeren geschmacklichen Kontrast!

Überzeugt? Probiert’s mal aus!
Viel Spaß!

✓ laktosefrei ( ✓ fruktosefreundlich, ✓ zuckerfrei, ✓ histaminarm – siehe Tipps am Ende des Posts)

IMG_8942

Was du für ca. 10 Minimuffins benötigst (oder 5 normal große Muffins):

  • 100g Dinkelmehl (oder jedes beliebig andere)
  • 20g Kokosmehl
  • ca. 80ml Soja Vanillemilch von alpro (oder eine beliebig andere)
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • das Mark einer Vanilleschote
  • 50g Kokosöl
  • 50g Stevia-Zucker Mischung von SweetFamily (kann durch die gleiche Menge Zucker ersetzt werden)
  • 1 Ei
  • ca. eine handvoll getrocknete Cranberries (bei Bedarf auch gerne mehr)
  • Für die Verzierung: dunkle (laktosefreie) Zartbitterschokolade, Cranberries

Zubereitung:

  • Zucker und Kokosöl (vorher verflüssigen) vermischen. Das Ei unterrühren.
  • In einer andren Schüssel Dinkel- und Kokosmehl und Backpulver mit Zimt und der Vanilleschote vermischen
  • Nun abwechselnd Milch und Mehlmischung unter die Zucker-Öl Mischung geben (Menge der Milch ggf. erhöhen)
  • Zuletzt Cranberries unterheben
  • Teig in einen vorgeheizten Cupcakemaker füllen, ca. 17min ausbacken und die Muffins entnehmen
  • Auf Kuchengitter abkühlen lassen und nach belieben verzieren (z.B. flüssige dunkle Zartbitterschokolade und getrocknete Cranberries); fertig – guten Appetit!

Tipps für Intolerante/Allergiker:

Die Minimuffins sind laktosefrei (Achtung – hierfür eine laktosefreie Schokolade als Topping verwenden, und die im Rezept angegebene Soja Vanillemilch!

Für eine fruktosefreundlichere Variante, Menge der Cranberries reduzieren und 1 EL Traubenzucker mit unter den Teig mischen!

Für eine histaminärmere Variante, Weizenmehl anstatt dem Dinkel nehmen, und die Zartbitterschokolade durch Weiße ersetzen.

Für eine zuckerfreie Variante, die Vanillemilch durch Normale ersetzen. Außerdem keine Stevia-Zuckermischung verwenden, sonder komplett durch Xucker, Stevia oder ein anderes alternatives Süßungsmittel ersetzen.

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply