Allgemein Breakfast Cake Dessert/Snack fruktosearm

Chocolate Pear Cheesecake with Swirls of Nutella

Hallo meine Lieben,

wer von euch liebt Schokolade genauso sehr wie ich? Ob ein paar Stücken von der Tafel, im Kakao, Muffins oder hier im Kuchen versteckt- Schoki geht einfach immer und überall.

Dieses Wochenende hatte ich mal wieder Lust auf einen Käsekuchen. Perfekt, wo ich im Moment an meiner Hausarbeit für die Uni schreibe, und so ein Snack zwischendurch das Lernen wenigstens ein klein wenig erträglicher macht.

Da ich auch ein riesen großer Nutella-Fan bin, durfte etwas Nutella im Kuchen natürlich auch nicht fehlen. Nichtsdestotrotz ist der Käsekuchen verhältnismäßig gesund- und das auch bewusst. Denn besonders, wenn ich in der Lernphase bin, esse ich so einen Kuchen oft innerhalb von nicht mal zwei Tagen alleine auf hahah
Und wie ich nach ein paar Wochen aussehen würde, wenn jeder Kuchen voll mit Zucker und Fett wäre.. ah ich glaube das möchte ich mir lieber nicht vorstellen.

Daher kommt hier mein fitnesstauglicher: Chocolate Pear Cheesecake

Locker, leicht und so saftig! Ideal zum Kaffee, für eine kleine Mahlzeit zwischendurch, den Heißhunger oder auch ein gutes Frühstück- probiert’s mal aus.

Viel Spaß beim Naschen, xoxo Marisa

frukosearm ( laktosefrei, glutenfrei – siehe am Ende des Beitrags)

img_0722

Was du benötigst (18cm Durchmesser Springform, für eine größere Mengen verdoppeln!):

  • 600g Magerqark
  • 2 Eier
  • 1 EL Backkakao
  • 1-2 EL Nutella + 1 TL Nutella
  • 5 EL Stevia (oder mindestens 70g Zucker)
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 Birne

Für den Boden:

  • 150g Vollkornkekse
  • 1 EL Stevia
  • 50g Butter
  • 50g Kokosöl (kann auch durch Butter ersetzt werden)

Zubereitung:

  • Für den Boden: Schmelze die Butter und das Kokosöl, zerbrösel die Vollkornkekse und alles zusammen mit dem Stevia. Lege deine Backform mit Backpapier aus, und drücke die Mischung fest auf den Boden an. Backe alles für ca. 15min bei 175° Ober- und Unterhitze.
  • In der Zwischenzeit vermischt du die Eier mit dem Magerquark, dem Zimt sowie Stevia. Die Nutella mischt du am Ende unter, sodass sie völlig mit dem Teig ‚zerfließt‘.
  • Hole den Boden aus dem Ofen und lasse ihn kurz auskühlen. Fülle nun den Nutellateig in die Form und streiche die Oberfläche glatt
  • Nimm nun ein Messer oder eine Gabel und tauche sie in etwas Nutella. Nun ziehst du ein paar Nutellalinien durch den Teig. Da die Nutella sehr dickflüssig ist, ist das meist ein wenig schwierig. Wenn du sie etwas erwärmst geht es leichter, ansonsten kannst du auch einfach ein paar Kleckse auf den Teig geben.
  • Schneide deine Birne und lege sie ebenfalls oben auf den Teig
  • Alles für ca. 60min in den Ofen, auskühlen lassen; fertig – lass es dir schmecken!

Tipps für Intolerante/Allergiker:

Der Kuchen ist fruktosearm.

Für eine laktosefreie Version, den Magerquark durch eine Sojaalternative oder ein laktosefreies Produkt ersetzen.

Für eine glutenfreie Version, einen bodenlosen Käsekuchen zubereiten oder die Kekse durch glutenfreie ersetzen.

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply